Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortet das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Die Fragen auf www.direktzurkanzlerin.de werden noch bis Montag, den 30. April 2018, beantwortet. Danach können Sie keine neuen Beiträge und Kommentare mehr verfassen. Bis dahin eingegangene Beiträge, Antworten und Kommentare werden für Sie weiterhin einsehbar sein.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Archiviert
Autor Daniel Thieme am 26. Dezember 2007
4618 Leser · 247 Stimmen (-120 / +127) · 0 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

Die deutsche Blamage

Sehr geehrte Frau Kanzlerin

Der Fall der Waldschlösschenbrücke in Dresden ging nun sehr häufig durch die Medien.

Warum interveniert die Bundesregierung nicht bei einem offensichtlichen, eklatanten Fehler der Landesregierung?

Die Bundesrepublik hat den Antrag an die UNESCO gestellt und wird hier von der Dresdner Landesregierung aufs Schlimmste blamiert. Der Vertrag mit der UNESCO wird hier vorsätzlich gebrochen, um Tatsachen zu schaffen. Liegt der Bundesregierung tatsächlich so wenig an ihren kulturellen Gütern und ihrem Ruf in der Welt, als dass Sie sich da noch dieses Schweigen leisten können?

Hochachtungsvoll

Daniel Thieme

+7

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.