Archiviert
Autor Erhard Jakob am 09. Februar 2016
2361 Leser · 277 Stimmen (-96 / +181) · 13 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Geld-Krimi

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

insbesondere von SPD-Politikern wird vorgeschlagen,
die >500 Euro Scheine< abzuschaffen und Bargeld-
Verkehr nur noch bis 5 TEUR zuzulassen. Um
Kriminellen ihr Handwerk zu erschweren.
Was halten Sie von diesen
Vorschlägen?

Mit freundlichen Grüßen

Erhard Jakob

+85

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (13)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 09. Februar 2016
    1.

    Aus meiner Sicht ist das ein Versuch, Kriminellen ihr Handwerk zuerschweren. Aber ein untauglicher. Besser wäre es aus
    meiner Sicht, angezeigte Straftaten aufzuklären und
    Straftäter angemessen zu bestrafen.
    .
    Wenn Rotlicht-Größen, Autoschieber und andere Straftäter
    mit Geld- oder Bewährungsstrafen bestraft davon kommen.
    Werden wir das Problem mit Sicherheit nicht lösen können.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 10. Februar 2016
    2.

    >Fiktive Geschichte!?!<
    .
    Im Februar 2006 hob ich von der DEUTSCHEN BANK Zweihundert Euro ab und bekam zwei 100 EuroScheine. Damit bin ich ins Kaufland gegangen und wollte einkaufen. Der Kassierer: *Die Scheine nehme ich dir nicht ab. Die sind falsch.* Ich sagte: *Das kann nicht sein. Die habe ich soeben von der Bank bekommen.* Er: Trotzdem.* Ich zurück zur Bank. Die Angestellte prüfte den Schein und sagte: *Der ist echt. Den tauschen wir nicht um.* Ich zurück zu Kaufland und sagte: *Der ist echt.* Der Kassierer: *Gut, ich hole meinen Chef. Der kennt sicher noch besser aus:* Dieser: *Der Schein ist falsch. Den nehmen wir nicht an! Schau doch selbst auf die Registriernummer. Die gibt es doch noch gar nicht. Diese Scheine kommen doch erst in zwei oder drei Jahren in den Umlauf.* Ich zurück. Die Bankangestellte: *Gut, ich hole meinen Chef.* Die prüfte den Schein nach allen Regeln der Kunst und sagte: *Der Schein ist echt. Den tauschen wir nicht um.* Nun renne ich schon mit den zwei >100-Euro-Scheinen< 10 Jahre hin und her - und bin sie immer noch nicht losgeworden! >>> Was haltet ihr von dieser "fiktiven" Geschichte? Bitte gebt ein Rückmeldung!

  3. Autor Erhard Jakob
    am 10. Februar 2016
    3.

    Die >fiktive< Geschichte ist realer, wie manche
    glauben mögen. Schaut auf meine FB-Seite!

  4. Autor ines schreiber
    am 10. Februar 2016
    4.

    Stimme zu !
    Habe eben nano auf 3 sat gesehen ! Wird morgen 9.45 wiederholt , sonst im Internet ! Sehr interessanter Beitrag zu TTIP !

  5. Autor Erhard Jakob
    am 11. Februar 2016
    5.

    TTIP -
    im Prinzip geht es darum die >Geldvermehrung<
    der Reichen und somit Machthabenden,
    in >legale< Bahnen zu lenken.
    .
    Doch in einem Staat, in dem die Reichen gegen-
    über den Armen sowieso Recht bekommen,
    hat doch sowieso alles keinen Sinn mehr.
    .
    Das *Hat doch sowieso alles keinen Sinn mehr*
    sollten wir nicht so einfach hinnehmen!
    .
    Charles Montesquieu:
    *Die einem Einzelnen zugefügte Ungerechtigkeit
    ist ein Bedrohung für alle.*
    .
    Wenn ein Richter ein Prozess mit Betrug beendet
    >nur weil ein Kläger oder Beklagter< Mitglied in
    seinem >Tennis- oder Golfclub< ist, dürfen
    wir nicht so einfach hinnehmen.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 11. Februar 2016
    6.

    Friedrich Nietzsche:
    "Manchmal wollen die Menschen die Wahrheit nicht hören.
    Denn das würde ihre ganze Illusion zerstören!"

  7. Autor ines schreiber
    am 12. Februar 2016
    7.

    Erhard , kann nur zustimmen ! TTIP darf nicht zustande kommen !

  8. Autor Erhard Jakob
    am 12. Februar 2016
    8.

    Ich habe damals mit weiteren 200.000 Tausend
    in Berlin gegen TTIP demonstriert. Aber leider
    wird die Politikern nicht von unseren Volks-
    vertretern sondern von den Geld- und
    somit tatsächlich Machthabenden
    gemacht. Trotzalledem müssen
    wir alles tun, damit TTIP
    nicht zustande
    kommt.

  9. Autor Erhard Jakob
    am 14. Februar 2016
    9.

    Liebe User,
    .
    lest euch bitte noch einmal Kommentar Nr. 2
    durch und gebt eine Rückmeldung.
    .
    Es geht nicht nur darum, dass man >Geld-
    Kriminelle< zur Verantwortung ziehen
    muss sondern alle Kriminelle.

  10. Autor Erhard Jakob
    am 28. Februar 2016
    10.

    Dick Curvett:
    "Kaum jemand will hören,
    was er nicht hören will.*
    .
    *Kaum ein Straftäter will etwas
    über Straftaten hören, in die
    er selbst involviert ist.*

  11. Autor Erhard Jakob
    am 05. März 2016
    11.

    5.3.2016 - 12.00 Uhr
    74 Minusabstimmer wollen offenkundig nicht, dass die
    unaufgeklärten Verbrechen aufgeklärt werden und
    der Skandal ans Licht der Öffentlichkeit kommt!

  12. Autor Erhard Jakob
    am 07. März 2016
    12.

    Zum Thema Krimi - 7.3.16 - 12 Uhr
    85 Abstimmer bemühen sich, dass die begangegen Straftaten
    unaufgeklärt bleiben und die Frage nicht an die Bundes-
    kanzlerin weiter geleitet wird. Natürlich freue ich
    micht darüber, dass es >165< anders sehen.

  13. Autor Erhard Jakob
    am 09. März 2016
    13.

    Krimi!
    Wenn die Antwort auf der Frage nach dem Täter 20 Jahre
    unbeantwortet blieb. Heißt das aber nicht, dass sie noch
    weitere 20 Jahre unbeantwortet bleiben muss.
    .
    Die Wahrheit kann man drücken
    aber nicht erdücken!

  14. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.