Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ursula Reiff am 28. August 2008
10200 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Immer mehr wandern aus

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich bin ehrlich gesagt ein wenig sauer auf unsere Politik in Deutschland.

Unsere kleinen Unternehmen (unser eigenes auch) wandern aus!

Und wissen Sie woran das liegt? Kann ich Ihnen kurz und knapp sagen, immer mehr unnütze Steuern prasseln auf uns ein, wir haben in Deutschland über ein halbes Jahr alleine für den Staat geschuftet in den Medien und an der Börse sieht man es auch das viele Unternehmen die Schnauze voll haben und das Land verlassen weil es untragbar ist, und es wird nicht besser, seit der EURO - Umstellung wurde alles noch teurer die Verdienste blieben gering, da wo schon viel Geld war blieb es auch aber neue Existenzen haben keine Chance in Deutschland bestehen zu bleiben, da muss endlich was getan werden!!!!

Ich kenne Familien wo man gerne damals fürs Geld gearbeitet hatte damit man sich was leisten konnte, nun hat niemand mehr Lust zu arbeiten ich hatte bei mir in der Firma eine Bewerberrunde, wo ich neue Mitarbeiter gesucht habe, die haben mir alle das gleiche gesagt, dass die nur bei mir vorbei kommen damit sie weiter HarzIV bekommen können und dem AA beweisen können das sie sich irgendwo vorgestellt haben. Aber von 50 Bewerbern ist niemand geblieben....NIEMAND! Vor der ganzen Umstellung hatten wir die Hütte voll und mussten Absagen erteilen!

Was ist los Deutschland...Aufwachen bitte!!!

Ich für meinen Teil bin mit Familie und Geschäft ins Ausland, hier gebe ich meine 21% Steuern (die zahl ich gerne) und nach mir die Sinnflut!!!

Ändert sich in meinem Heimatland nichts werde ich auch für immer wegbleiben und die 5Stelligen Summen die ich Monat für Monat in die Staatskasse eingezahlt habe habt Ihr nun weniger!

Vielen Dank für Nichts!

Was schlagen Sie vor Frau Kanzlerin? Was unternimmt die Regierung, um die Auswanderung von kleinen Unternehmen zu bremsen? Ist Ihnen diese Problematik überhaupt bewusst?

Vielen Dank für Ihre Antwort