Archiviert
Autor Rico Schumann am 12. November 2007
5895 Leser · 137 Stimmen (-6 / +131) · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Ist diese (Lohn-Mauer) gerecht?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

17 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands sind die Löhne im Osten immer noch bis zu 41 Prozent niedriger als im Westen!
Im Durchschnitt verdienen ostdeutschen Beschäftigte 21 Prozent weniger…WARUM?

Bis zu 41 Prozent Lohngefälle zwischen Ost und West (kann das sein?)

Die Löhne im Osten liegen einer Umfrage zufolge im Schnitt gut 20 Prozent unter denen im Westen - bei vielen Jobs ist die Ungleichheit noch größer.

Hamburg - Besonders eklatant ist das Gehaltsgefälle bei Webdesignern: Während ihr Durchschnittsgehalt im Westen im Schnitt bei 2300 Euro im Monat liegt, sind es im Osten 1359 Euro. Damit sind die Ost-Gehälter in diesem Beruf um 41 Prozent niedriger als die West-Löhne. Über alle Berufsgruppen typisch ist dagegen ein West-Ost-Gefälle von 21 Prozent.

Gewerkschaften: "Nicht zu rechtfertigen"
Die Gewerkschaften kritisierten die Lohn-Unterschiede in Deutschland scharf. "Dass die durchschnittlichen Arbeitseinkommen im Osten immer noch deutlich unter denen im Westen liegen, ist nicht zu rechtfertigen", sagte DGB-Vize-Vorsitzende Ingrid Sehrbrock. Die Gewerkschaften seien seit der Einheit der treibende Motor für eine Angleichung - und blieben es auch. "Die Gründe der unbefriedigenden Bilanz sind: höhere Arbeitslosigkeit, geringere Tarifbindung der Unternehmen, weniger überbetriebliche Bezahlung und manchmal leider auch die Eingruppierung in zu niedrige Lohngruppen", betonte Sehrbrock.
Die Daten, mit denen die "Bild"-Zeitung heute aufmacht, beziehen sich auf Angestellte in kleineren Firmen, die keine Zulagen bekommen, im Schnitt zwölf Jahre Berufserfahrung besitzen, keine Leitungsfunktion ausüben und 38 Stunden die Woche arbeiten.

Demnach verdient zum Beispiel ein Arzt im Westen 3593 Euro, im Osten 3194 Euro (Differenz: 11,1 Prozent). Relativ klein ist das Gefälle im Handel: Eine Einzelhandelskauffrau bringt es im Westen auf 1512 Euro, im Osten sind es 1433 Euro (Differenz: 5,2 Prozent). Sehr groß sind die Unterschiede dagegen bei Gas- und Wasserinstallateuren - sie kommen laut Lohnspiegel im Westen auf 2062 Euro, im Osten auf 1362 Euro, was einem Gefälle von 33,9 Prozent entspricht.

Was die Arbeiter-Funktionäre gerne übersehen: Ein Euro im Westen ist weit weniger wert als ein Euro im Osten.

Denn auch bei den Lebenshaltungskosten gibt es enorme Differenzen zwischen neuen und alten Bundesländern. Der reale Einkommensunterschied wird dadurch erheblich geringer, in einigen Fällen stehen Ostbürger sogar besser da als Westbürger.
Deutschland einig Vaterland - Fehlanzeige.

Auch 17 Jahre nach der Wende kann von einer Anpassung der Lebensverhältnisse keine Rede sein.

???Wann wird Deutschland wieder richtig vereint sein???

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.

+125

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.