Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Marcel Lieske am 02. Februar 2016
2282 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Landwirtschaft

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich schrieb Ihnen schon mal im August 2015. Doch leider passiert beim Thema Landwirtschaft gar nichts mehr. Der Milchpreis sinkt weiter und weiter, was für unsere Region in Ostdeutschland, wo schon sowie so wenig Arbeitsplätze sind, viele Arbeitsplätze in Gefahr sind!!! Nicht nur die Betriebe sind gefährdet, auch Unternehmen die im Zusammenhang mit der Landwirtschaft stehen.
Leider denken viele Menschen, der Landwirtschaft geht es gut und Sie verdienen genug damit. Doch leider ist es nicht so.
Nur wenn es so weiter geht, dann sieht es für sehr sehr viele Betriebe ganz schlimm aus und Sie müssen schließen.
Also bitte ich Sie, so schnell wie möglich die Sanktionen gegen Russland aufzuheben und unsere Bevölkerung mehr über die Landwirtschaft tiefgründiger zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

M. Lieske