Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Mike Rudolph am 09. November 2007
4831 Leser · 3 Kommentare

Soziales

Lebens- und Arbeitsqualität

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

ich arbeite derzeit in einer BvB (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme) als Bildungsbegleiter. Mein Lohn beträgt etwa 1.700,- € Brutto und nach allen Abgaben die ich zu leisten habe verbleiben ca. 850,- € Netto und bei meiner Frau ca. 1600,- € Netto(zusammen demnach 2450,-€ Netto) Wenn ich jetzt die allgemeinen Kosten für Haus, Strom, Gas Fahrkosten zur Arbeitsstelle , Kleidung, Versicherungen u.s.w. abziehe was bleibt dann noch für das Leben übrig ? Schlimmer sind ja die Menschen in Deutschland, die sich mit dem sogenannten HARZ IV begnügen müssen. Und was macht unsere Regierung?! Die nimmt sich erst mal wieder eine Diät. WARUM ? Viel geleistet haben die Abgeordneten nicht, denn meiner Meinung nach gibt es nur 3 Positionen die es verdient haben, dass ihr Gehalt angeglichen wird. Die Lebensqualität geht nach unten (ausgenommen derer die ja genug Diäten bekommen). Im Gegensatz zu den Meinungen Ihrer Berater hat Deutschland keinen Aufschwung. Die hohen Steuereinnahmen beruhen ledigich auf die Anhöhung der MWSt und den gestiegenen Konsumgüterpreisen ebenso wie jetzt sehr deutlich Spürbar die Benzinpreise. Vielleicht sollten Sie Ihre Berater mal austauschen, denn ich denke diese haben den absoluten Bezug zum "Normalen Leben" verlohren.
Wo bleibt da die Gerechtigkeit und das Soziale verhalten der Regierung?

Warum lassen Sie als Bundeskanzlerin es zu, dass mit den Menschen in Deutschland so umgesprungen wird und im Grund nichts anderes als Staatliche Abzocke passiert ?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundliechen Gruß

Mike Rudolph

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Alexander Heuer
    am 10. November 2007
    1.

    2450,-€ Netto minus (allgemeinen Kosten für Haus, Strom, Gas Fahrkosten zur Arbeitsstelle , Kleidung, Versicherungen u.s.w.), also das ist doch leben oder nicht? oder denkste du musst so viel im monat übrig haben um ne weltreise zu machen?

  2. Autor Mike Rudolph
    am 11. November 2007
    2.

    Hallo Alexander !

    Also vermutlich weist du noch nicht was es bedeutet einen vier Personenhaushalt zu haben, dafür bist du ein wenig zu jung. Also um es dir mal begreiflch zu machen. 1 Die Ausgaben für die Nebenkosten wie beschrieben belaufen sich auf ca. 1400 € dazu kommen Lebensmittel die sich ungefähr auf 600 € belaufen. Dabei sind aber noch nicht andere Gebühren oder Kosten dabei die so im Monat auf einen zu kommen. also bleiben zum Ende vielleicht wenn ich Glück habe 150 € übrig die ich ja nutzen kann um (weil ich so ein EGO habe) meine Rente ein wenig besser zu gestallten bzw. grad so durchkommen. Aber wie gesagt du hast sicher keine vierköpfige Familie und bist mit deinen 20 Jahren voll zu frieden. Ich wünsch dir noch ein schönes Wochenende und ein gutes Leben.

    Gruß
    Mike

  3. Autor Alexander Heuer
    Kommentar zu Kommentar 2 am 12. November 2007
    3.

    als vor ein paar jahren mein vater komplett allein für meine 5-köpfige familie sorgen musste hatten wir auch nur 2250€ netto im monat (laut lohnabrechnung)+kindergeld, sonst war da glaub ich nicht mehr, und wir haben ein relativ großes haus und 2 autos, und lebensversicherungen usw. und relativ viel taschengeld haben wir auch gekriegt,
    so hab ich das bei uns ausgerechnet, und wir hatten nie gedanken das wir zu knapp kommen, naja....

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.