Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Anna Schüler am 05. Februar 2010
4013 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

Mein Mann muss obwohl PV mich in der gesetzl. KK unterstüzen

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,

ich selber bin schwerbehindert und chronisch krank, ich bräuchte allein nur 1% meines Gehaltes für Krankenkosten zahlen. Ich bin aber verheiratet und es sind nun 1% des Gesamteinkommens, was dementsprechend viel mehr für mich ist. Mein Mann aber ist in der privaten Krankenversicherung. Wieso wird da das Einkommen von meinem Mann angerechnet, der so quasi die gesetzlichen Krankenkassen unterstützt, obwohl er in der PV ist und niemals irgendeinen Cent aus den gesetzlichen Kassen bekommt und in dem Sinne gar nicht in der Solidargemeinschaft ist?

Vielen Dank
und viele Grüße
Anna Schüler