Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Werner Buhne am 18. September 2017
1905 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Nord-Korea-Krise --- Was wollen denn SIE da ausgerechnet "vermitteln"!!!??

'Nord-Korea' "provoziert" GAR NICHT!!! -- Alles nur Tarnung: KONSEQUENT wird systematisch(!!) das Testprogramm abgespult, um: eine OVERKILL-Kapazität durch H-Waffen zu schaffen---mit denen ein Despotismus-Regime (so etwas wird fälschlicherweise immer als 'Diktatur' bezeichnet) sich seine Macht für ewig sichern kann---dadurch nämlich, dass es in der Lage ist ANDERENFALLS die gesamte Welt zu vernichten!!

Der H-Waffentest dient der Erprobung der Technologie: 0,050 MT Sprengkraft (Hiroshima-Bombe: 0,014 MT)sind für H-Bomben sonst witzlos, gebräuchliche liegen im zweistelligen Bereich. Die Größe wird technisch nur begrenzt durch Sinnlosigkeit, weil mehr als 60 MT (die "Zarenbombe") in den Weltraum verpufft.

Letzteres zeigt aber auch, dass 'Abwehrsysteme' nur Schwindel sind, denn man kann - umgekehrt - H-Bomben im All explodieren lassen, um die halbe Welt zu zerstören. Die Patriot-Raketen im Irak-Krieg erreichten nur die halbe Höhe, in der bereits die Hiroshima-Bombe explodierte.

Stellen Sie sich doch einfach mal vor: Ich [z.B.] besäße H-Waffen.-----Dann würde ich nämlich nicht mehr solche blöden Briefe schreiben, sondern ich würde: Ultimativ Ihren Rücktritt fordern: "Sonst zerstöre ich ganz Berlin!"---Und wenn Sie das nicht kapieren würden, dann würde ich kurz einmal Ihre Heimat in Meck-Pomm von der Landkarte löschen, um Sie (einmal) zum Nachdenken zu bewegen. [[War nur ein Denk-Beispiel]]

Glauben Sie etwa, die USA würden sich deswegen etwa auf einen gegenseitigen Totalauslöschungskrieg einlassen?!!

Haben Sie da denn eine Lösung, wie man diesen konsequent-logischen 'Griff nach der Unbesiegbarkeit' durch das NK-Regime durch 'Gespräche' noch stoppen kann? Wenn Sie das versuchen---dann verschaffen Sie denen nur weitere Zeit. Sehen Sie das anders? Und wie?----WernerBuhne.