Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortet das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Die Fragen auf www.direktzurkanzlerin.de werden noch bis Montag, den 30. April 2018, beantwortet. Danach können Sie keinen neuen Beiträge und Kommentare mehr verfassen. Bis dahin eingegangene Beiträge, Antworten und Kommentare werden für Sie weiterhin einsehbar sein.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Archiviert
Autor gabriele roß am 28. Dezember 2007
5998 Leser · 170 Stimmen (-84 / +86) · 0 Kommentare

Bildung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen.

anlässlich der Frankfurter Buchmesse würdigten Sie, Frau Bundeskanzlerin, die Arbeit von LegaKids. Ein Verein, der sich für die Förderung lese- rechtschreibschwacher Schüler einsetzt.

Jetzt verhindert die KMK (Kultusministerkonferenz) schulische Bildungsabschlüsse nach dem 10. Schuljahr.

Nicht nur Gymnasiasten, sondern auch Berufsschüler, Berufsfachschüler, Fachoberschüler und Schüler von Fachschulen, wie Technikerschulen und Schulen für Sozialassistenz etc. sind davon betroffen.

Chancengleichheit an deutschen Schulen - nur ein leeres Wort?

Nachteilsausgleich und Notenschutz, in der beruflichen Ausbildung und im Studium längst Normalität, ist in der Schule immer noch ein Fremdwort.

Das ist doch ein Rückschlag für alle lernbehinderten Kinder oder was meinen Sie dazu ?

Mit freundlichen Grüßen

gabriele Roß

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.