Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Annely Günth am 26. Februar 2009
6737 Leser · 0 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

suche Unterstützung im Kultur Medien Bereich

Hallo liebes Kanzlerteam,
das ist ganz wundervoll, dass man sich hier an sie richten kann. Vielen Dank.
Ich habe ein ungewöhnliches Anliegen:
Ich bin eine junge Soziologin und Schriftstellerin. Ich entwickle kluge gesellschaftsverändernde Geschichten für die Filmindustrie. Leider ist es unglaublich hart Fuß zu fassen. Einige Größen aus dem Filmgeschäft, wie der erfolgreiche Regisseur Joachim Masannek ,unterstützen mich bei der Arbeit der Geschichten.
Ich, weiss, dass ich großes Talent habe. Trotz Alice Schwarzer ist die bittere Wahrheit, dass eine junge Frau immernoch mit einer harten Männerdominierenden Welt zu kämpfen hat.
Ich brauche Unterstützung und Mentoren, die mir helfen all die positiv en und gesellschaftsförderlichen Filme zu realisieren. Ich benötige Hilfe, um endlich loslegen zu können und für diese Gesellschaft dienlich zu sein.
Ich habe somit folgende Bitte: ob es in ihrem Kulturbereich die Möglichkeit gibt, gemeinsam an den Filmideen ,der Kunst , zu arbeiten?
Aus tiefstem Herzen habe ich großen Respekt für sie und die Kanzlerin und freue mich, dass eine Frau dieses Land regiert.
Falls es die Möglichkeit gibt mich zu unterstützen, mir Mentoren und Kontakte zu geben, wäre ich Ihnen aus tiefstem Herzen dankbar.
Dies scheint wohl etwas seltsam, aber zu allem Großen ist der erste schritt der Mut. Ich werde solange weiter arbeiten, bis ich das tun kann, was mir entspricht: Mit lustigen und doch tief ergreifenden Geschichten die Menschen zu berühren und Ihnen zu helfen eine Gesellschaft zu bilden, die alle glücklich macht.
Vielen Dank für Ihre Hilfe und Mühe

liebe sonnige Grüße aus München

Annely Günth