Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortet das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Die Fragen auf www.direktzurkanzlerin.de werden noch bis Montag, den 30. April 2018, beantwortet. Danach können Sie keine neuen Beiträge und Kommentare mehr verfassen. Bis dahin eingegangene Beiträge, Antworten und Kommentare werden für Sie weiterhin einsehbar sein.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Archiviert
Autor Jens G. am 17. November 2007
3937 Leser · 129 Stimmen (-12 / +117) · 0 Kommentare

Innenpolitik

Zitat Müntefering (17. November 2007)

"Es ist einfach keine gute Form der Zusammenarbeit, wenn man sich im Kabinett gemeinsam zu Beschlüssen durchringt und sie anschließend sehenden Auges nach massivem Lobbyeinfluss torpediert." Die Kanzlerin wisse, "dass das grenzwertig war, was da stattfand".

Frage:
Was nützt es, das Abgeordnete "reichlich" Geld bekommen* - auch um deren Unabhängigkeit zu wahren, wenn letztlich dann doch Lobbyisten (statt Bargeld) unehrenhaft die Politik zu beeinflussen vermögen?

Freundlichst
Jens G.

+105

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.