Das Projekt direktzu® Markus Lewe ist abgeschlossen; auf dieser Seite sind die direktzu®-Antworten dokumentiert. Sie erreichen OB Lewe weiterhin per E-Mail. Alternativ zu direktzu® hat die Stadt Münster verschiedene Online-Kommunikations- kanäle und E-Government-Dienste aufgebaut.

Beantwortet
Autor Franz-Josef Kuß am 07. Oktober 2010
3281 Leser · 12 Stimmen (-2 / +10)

Gesellschaft und Soziales

Ein-Euro-Jobs in Münster

Sehr geehrtet Herr Lewe,

im Gesprächskreis "Nachdenkseiten", der im Januar dieses Jahres in Münster gegründet wurde, beschäftigen wir uns u.a. mit dem Thema " Ein-Euro-Jobs".

Wie hoch ist die Zahl der "Ein-Euro-Jobs" in Münster? Welche sind von der Stadt Münster bzw. den von ihnen abhängigen Organisationen initiiert? Wie ist die Gesamtzahl?

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns eine entsprechende Liste zusenden würden,aus der sich die Zahl und die Art der Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigungen ergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Franz-Josef Kuß
( Sprecher des Gesprächskreises)

+8

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Markus Lewe am 09. November 2010
Markus Lewe

Sehr geehrter Herr Kuß,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach Auskunft der Arbeitsgemeinschaft Münster üben in Münster derzeit 532 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die sogenannten „Ein-Euro-Jobs“ aus. Strenggenommen handelt es sich bei dieser Form der Tätigkeit um Arbeitsgelegenheiten (nach § 16d Sozialgesetzbuch II) für Personen, die Arbeitslosengeld II beziehen. Bei der Bezahlung von 1,50 Euro pro Arbeitsstunde handelt es sich nicht um einen Arbeitslohn, sondern um eine Mehraufwandsentschädigung.

Die Stadt Münster ist einer von mehreren Trägern für diese Arbeitsgelegenheiten. Insgesamt bietet sie aktuell 210 gemeinnützige und zusätzliche Arbeitsgelegenheiten mit den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen an. 151 Plätze sind derzeit besetzt.

Die Arbeitsmöglichkeiten verteilen sich auf 45 Ämter und Einrichtungen – Einsatzstellen sind z.B. Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Stadtteilhäuser, die Kantinenverwaltung und eine Reihe verschiedener Ämter.

Die Koordination und Bewirtschaftung der städtischen Arbeitsgelegenheiten ist zentral beim Amt für Schule und Weiterbildung – Arbeitsmarktinitiative Münster (AIM) - angesiedelt. Um eine möglichst individuelle Eingliederungs- und Berufswegplanung anbieten zu können, stehen hier zwei Sozialarbeiterinnen den Ein-Euro-Kräften mit Rat und Tat zur Seite.

Neben zahlreichen Einzelstellen (92) wurden von einigen Ämtern Projekte initiiert. Einige von ihnen werden Ihnen sehr wahrscheinlich bekannt sein: Der Fahrradkontrolldienst des Ordnungsamtes, das Mobile-Einsatz-Team des Amtes für Grünflächen und Umweltschutz oder das Team Saubere Stadt vom Amt für Schule und Weiterbildung (AIM) sind nur einige Beispiele. Insgesamt werden in diesen Projekten 118 Arbeitsgelegenheiten angeboten.

Die Einsatzbereiche bei denen von der Stadt Münster angebotenen 210 Arbeitsgelegenheiten verteilen sich folgendermaßen:

Einsatzbereiche | Anzahl der Angebote
Dienstleistungen | 38
Natur- und Umweltschutz | 28
Recycling | 58
Öffentlichkeits- /Projektarbeit | 6
Hauswirtschaft | 9
Handwerk | 37
Medien | 6
Pädagogische Angebote | 14
Verwaltung | 6
Archivierung | 8

Das besondere Merkmal für den Einsatz in städtischen Arbeitsgelegenheiten ist die Freiwilligkeit. Das ergibt sich nicht zuletzt aus den zum Teil sehr sensiblen Einsatzbereichen und der großen Wirksamkeit in der Öffentlichkeit. Die Nachfrage nach städtischen Arbeitsgelegenheiten ist seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer relativ hoch – seit Jahren verzeichnen die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine durchschnittliche Besetzungsquote von 75 %.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Informationen in ihrem Gesprächskreis nützlich sein werden und wünsche Ihnen konstruktive Diskussionen.

Mit freundlichen Grüßen