Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Beantwortet
Autor sabine heß am 29. Oktober 2007
3789 Leser · 131 Stimmen (-8 / +123) · 0 Kommentare

Gesundheit

Bürgernähe

Sehr geehrter Herr Platzeck.

wie Sie wissen, wird die Gemeinde Blankenfelde Mahlow von den gesundheitsschädigenden Auswirkungen des BBI besonders stark betroffen sein.

Meine Frage an Sie: Wann kommen Sie in unsere Gemeinde und stellen sich unseren Fragen dazu?

Als Ministerpräsident des Landes Brandenburg traue ich Ihnen zu, mir eine präzise Antwort auf diese einfache Frage zu geben. Bitte keine Weiterleitung Ihrer Antworten an Herrn Stange und Frau Laue, diese enthalten keine Antwort auf meine Frage.

Vielen Dank, Sabine Heß

+115

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Matthias Platzeck am 31. Januar 2008
Matthias Platzeck

Sehr geehrte Frau Heß,

vielen Dank für Ihr Schreiben. Wie Sie wissen, hatte ich zuletzt bei der Übergabe der Unterschriften der Bürgerinitiative in Potsdam die Gelegenheit, insbesondere mit den gewählten Vertretern von Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren, Eichwalde und Schulzendorf ins Gespräch zu kommen. Eine Neuauflage eines solchen Treffens ist aus meiner Sicht derzeit nicht erforderlich, denn wir haben im Beisein von Infrastrukturminister Dellmann konkrete Schritte zum weiteren Verfahren erörtert. Dazu gehört unter anderem der erfolgreiche Prozess der Dialogforen. Dabei hat die Landesregierung den Wunsch der Anrainergemeinden des BBI entgegen genommen, den Dialog auf Expertenebene noch zu verstärken. Darauf konzentrieren wir uns zunächst.

Ich habe klar gestellt, dass im Zeitraum des ergänzenden Planfeststellungsverfahrens jegliche politische Einflussnahme von Seiten der Landesregierung auf den Prozess unterbleiben muss.

Mit freundlichem Gruß

Matthias Platzeck