Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Beantwortet
Autor torsten pietruska am 23. Oktober 2012
3130 Leser · 56 Stimmen (-1 / +55) · 0 Kommentare

Sonstiges

kinder ohne probe raum

sehr geereter herr menisterpräsident

wir sind ein kleiner verein in brandenburg (Ludwigsfelde)
wir singen und tanzen mit kindern jetzt waren kinder aus trebbin zu gast und haben gefragt ob wir das in trebbin machen können würde ich gern machen aber die stadt will uns keine raum geben wir waren ja im klauerthaus aber dann wurde das haus renoviert.und jetzt haben wir kein raum mehr habe oft angefragt aber leider kein antwort bekommen und die kinder sind traurig wir wisen jetzt nicht was wir machen sollen .das kann doch nicht sein das wir kein rau bekommen der eine sagt gehn sie zu frau so und so nein ich nicht das macht frau so und so und so weiter ein papa hat uns seine discoscheune gegeben aber jetzt wird es kalt und die stadt gibt uns kein raum die haben so viel reume selbst die eltern haben räume gefunden und die machen wieder das selbe gehn sie zu die dame und die dahem und so weiter .wir wenden uns jetzt an sie weil wir diesen kindern die möglichkeit zum tanzen geben wollen und leider keinen raum haben weil angeblich kein raum frei ist ich im namen der kinder bitte um ihren rat

pittis kindertheater
torsten pietruska

+54

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Matthias Platzeck am 09. Januar 2013
Matthias Platzeck

Sehr geehrter Herr Pietruska,

wenn Kinder eine Hauptrolle spielen - und sei es in einem Kindertheater – sind sie in der Regel gut aufgehoben. Insofern kann ich Ihnen nur empfehlen, sich mit dem Jugend- und Kulturamt der Stadt Ludwigsfelde in Verbindung zu setz- en. Denn auch dort sind sie gut aufgehoben. Die Entscheidung, ob kulturelle Aktivitäten vor Ort gefördert werden, liegt allein bei den kommunalen Behör- den.

Anschrift und Ansprechpartner finden Sie hier:

http://www.ludwigsfelde.de/Startseite/Rathaus_online/Rath...

Mit freundlichen Grüßen