Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Beantwortet
Autor Holger Voss am 26. August 2010
5030 Leser · 69 Stimmen (-3 / +66) · 0 Kommentare

Wirtschaft

Rahmenbedingungen für künftige ILA

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

wie zügig wird die Gründung der gemeinsamen Entwicklungsgesellschaft aus Messe Berlin und ZAB sowie die restlichen Grundstücksangelegenheiten auf den Weg gebracht werden können, um unseren künftigen ILA-Standort nicht in seiner Attraktivität zu gefährden?

Mit freundlichen Grüßen

Holger Voss

+63

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Matthias Platzeck am 25. Oktober 2010
Matthias Platzeck

Sehr geehrter Herr Voss,

Ihre Frage freut mich sehr, geht es doch bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) um ein für unsere Region ungemein wichtiges Messeereignis. Deshalb habe ich auch die Entscheidung des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), diese große traditionsreiche Schau auch weiterhin bei uns in Berlin-Brandenburg zu halten, sehr begrüßt. Das künftige Messegelände am Rande unseres neuen Flughafens Berlin Brandenburg International wird attraktiv und für die vielen tausend Gäste aus aller Welt leichter erreichbar sein. Es besteht kein Zweifel: Das Messegelände Selchow wird mit der ILA 2012 eröffnet werden.

Sehr geehrter Herr Voss, Sie fragen nun nach dem konkreten Fortgang des Projekts, dessen termingerechte Umsetzung für alle Beteiligten sehr anspruchsvoll ist. Wesentliche Voraussetzung für den Erfolg ist die Gründung der Messeimmobilien Selchow GmbH. Ich kann Ihnen mitteilten, dass in den nächsten Wochen die notwendigen Verträge abgeschlossen werden können. Auch hinsichtlich der von Ihnen angesprochenen Grundstücksangelegenheiten sind die Vertragsverhandlungen in der Abschlussphase. Es ist davon auszugehen, dass die Flächensicherung nach Klärung letzter Details noch in diesem Jahr erfolgen kann.

Die ILA am neuen Standort ist auf gutem Weg. Ich freue mich schon auf die Eröffnung in zwei Jahren.

Mit freundlichem Gruß