Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Beantwortet
Autor Jan-Erik Hansen am 31. August 2010
8964 Leser · 70 Stimmen (-2 / +68) · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Sommerfest der Landesregierung Brandenburg - Kosten, Einladungen, Sponsoring?

Sehr geehrter Herr Platzeck,

vor geraumer Zeit wurde in den Medien berichtet, dass die Landesregierung von Brandenburg ein Sommerfest gefeiert hat, ich glaube es war in diesem Jahr im Krongut Bornstedt in Potsdam?

Meine Fragen wären hierzu, (wenn Sie gestatten sind es unterteile ich eine umfangreiche Frage in mehrere kleine):

1. Wer trägt/trug die Kosten für diese Sommerfest?

2. Wer entscheidet, wer dazu eingeladen wird? An wen kann man sich eventuell melden, um teilnehmen zu können?

3. Wie sieht es mit dem Sponsoring dieser Feste und den möglichen Einfluss von Sponsoren auf die Politik der Landesregierung aus?

4. Empfangen Sie auch engagierte Nutzer dieses Projektes?

Viele Grüße

Jan-Erik Hansen

+66

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Matthias Platzeck am 17. November 2010
Matthias Platzeck

Sehr geehrter Herr Hansen,

vielen Dank für Ihre aktive Teilnahme auf diesem Portal. Sie gehören derzeit zu den aktivsten Nutzern und treffen mit Ihren Fragen den Nerv der Leserinnen und Leser. So auch mit Ihrer Frage zum Sommerfest. Gern gebe ich Ihnen einen kurzen Überblick über diesen traditionellen gesellschaftlichen Höhepunkt.

Im 20. Jahr Brandenburgs haben mehrere tausend Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft am 16. Juni 2010 in stimmungsvoller Atmosphäre den traditionellen Sommerabend im Krongut Bornstedt in Potsdam erlebt. Auch das diesjährige Fest wurde wie seine Vorgänger vom WirtschaftsForum Brandenburg e.V. und der Staatskanzlei Brandenburg veranstaltet und finanziert.

Erlauben Sie mir einige Anmerkungen zu unserem Partner als Gastgeber beim Sommerabend, dem Wirtschaftsforum Brandenburg: Der 1992 gegründete Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, Netzwerke zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, Medien, Politik und Verwaltung aufzubauen und zu pflegen. Mitglieder sind Vertreter verschiedener Branchen. Vom Bäcker bis zum Banker, vom Triebwerksbauer über den Pharmaunternehmer bis zum Journalisten sind zahlreiche Personen im Verein engagiert. Das Sommerfest bietet einen würdigen Rahmen, um miteinander ins Gespräch zu kommen, um Kontakte herzustellen oder sie zu vertiefen.

Den Gastgebern des Sommerfestes ist es wichtig, Gäste aus allen gesellschaftlichen Gruppen zusammen zu bringen. Auf dieses Anliegen ist auch der Einladungsverteiler von Staatskanzlei und Wirtschaftsforum ausgerichtet. So sind z.B. Vertreter der Zivilgesellschaft - ehrenamtlich Tätige, Gewerkschafter, Künstler, Sportler, Wissenschaftler und Mitarbeiter sozialer Einrichtungen und der Kirchen, die sich um die Entwicklung des Landes verdient gemacht haben - willkommen. Wenn sich engagierte Nutzer von „direktzu“ auch anderweitig - z.B. ehrenamtlich - für die Belange ihrer Mitbürger engagieren, könnten sie im Einzelfall natürlich auch gern eingeladen werden. Es geht letztendlich um gegenseitige Begegnung und Meinungsaustausch.

Auch bei aller öffentlicher Diskussion um den Einfluss der Wirtschaft auf die Politik kann ich Sie beruhigen: Das WirtschaftsForum Brandenburg brachte seinen Leistungsanteil fast ausschließlich im Rahmen von Sachsponsoring und über finanzielle Sponsorenbeteiligungen auf. Die Landesregierung Brandenburg hat für das Sommerfest keine Sponsorenleistung erhalten. Eine Beeinflussung der Landesregierung ist damit ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen