Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, werde ich am 28. August vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten. Deshalb wird es mir künftig nicht mehr möglich sein, Ihre Fragen an dieser Stelle zu beantworten. Der Bürgerdialog über das Onlineportal direktzu.de hat in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von Anliegen und Problemen von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, thematisiert. Ich habe mich über die anhaltende Resonanz sehr gefreut. Sie dokumentierte Ihr Interesse am Lebensumfeld, aber auch an politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Das Portal war für mich wichtiger Anzeiger, welche Sorgen, Probleme oder Anliegen die Menschen im Land bewegen. Es bot die Möglichkeit, politische Bewertungen aus der brandenburgischen Bevölkerung ungefiltert und direkt zu erfahren. Und ebenso offen und geradeheraus habe ich mich stets um Antwort bemüht. Für mich war darüber hinaus entscheidend, dass das Voting-Verfahren den öffentlichen Diskurs bei uns im Land befördert. Fragesteller und auch ich wussten dadurch: Das interessiert Viele!

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Vertrauen und die vielen interessanten Fragen und Einschätzungen.

Herzlichst

Ihr

Matthias Platzeck

Archiviert
Autor brigitte cleemen am 27. September 2008
7672 Leser · 334 Stimmen (-0 / +334) · 0 Kommentare

Kunst und Kultur

Umweltbegegnungsstätte

Sehr geehrter Matthias Platzek,

im Jahre 1991 eröffneten Sie feierlich die Umweltbegegnungsstätte Zippelsförde und somit wurde ein Modellprojekt Um-Welt-Lernen ins Leben gerufen.
Wie es sich erwies, entwickelte sich dieses Projekt in den letzten 16 Jahren unter der Leitung von Catrin Jäkel (eine vom Schulamt Perleberg abgeordnete Lehrerin) zu einem Projekt höchsten Anspruchs.
Als langjähriger Gast des Hauses weiß ich um die Qualität der laufenden Projekte.
Zahlreiche interessante Unterrichtsprojekte, Klassen- und Fortbildungsveranstaltungen wurden jährlich geplant und durchgeführt.
Ich unterrichte an einer Oberschule die Fächer Kunst, WAT und Deutsch. Seit 8 Jahren nehme ich jeweils eine Woche lang an einer Fortbildungsveranstaltung teil. Für meine Arbeit erhielt ich in diesen Wochen wertvolle Anregeungen und Hilfen.
Die Umweltbegegnungsstätte ist im Landkreis OPR eine einmalige Bildungseinrichtung, die den Anforderungen an Bildung und Erziehung nach meinem Erleben stets gerecht wird.
Seit 1991 haben mehr als 13.000 Personen die Einrichtung für vielfältige Arbeitsmöglichkeiten genutzt.
Nun hat das Schulamt kurzfristig entschieden, Cathrin Jäkel zum 01.08.08 nach Mühlenbeck zu versetzen und beschließt somit den Untergang eines bewehrten Projektes.
Ich möchte Sie hiermit bitten, sich für das Bleiben dieser ausgezeichneten Pädagogin einzusetzen und die von Ihnen am 01.04.1991 vorgenommene Einweihung nicht als nachträglichen Aprilscherz dastehen zu lassen.

Vielen Dank!
Brigitte Cleemen

+334

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.