Aufgrund des Ministerpräsidentenwechsels in Sachsen-Anhalt werden keine weiteren Beiträge zur Abstimmung freigegeben werden. Die Beantwortung ist geschlossen. Bestehende Anfragen und Antworten sind weiterhin sichtbar.

Ministerpräsident Prof. Dr. Böhmer dankt allen Nutzern der “direktzu Böhmer”-Plattform für Ihr Interesse und Ihre Aktivität.

Beantwortet
Autor Stefanie Hofmann am 27. Januar 2011
3259 Leser · 2 Stimmen (-0 / +2) · 0 Kommentare

Landesentwicklung und Verkehr

Nahverkehr zu teuer

Im Berufsverkehr benutze ich die Bahn auf der Strecke Aschersleben zum Nachbarort Schierstedt und zurück.

Seit 12.12.2010 wird diese Strecke vom neu gebildeten Verkehrsverbund "marego" bedient. Darüber und über die Vorteile für die Fahrgäste wurde im Vorab in der Presse informiert. Bis zu diesem Zeitpunkt kostete die einfache Fahrt 1,40 Euro, neu 2,20 Euro, was einer Preissteigerung um 57% entspricht! Das ist in meinen Augen unverhältnismäßig, die Fahrtzeit beträgt genau 3 min. Meine Nachfrage bei "marego" ergab keine befriedigende Antwort. In der Tarifinformation (Faltblatt) findet sich ein sogenannter Nachbarortstarif, für 1,30 Euro der Einzelfahrschein. Nach Auskunft ist dieser Tarif jedoch nur für den Busverkehr gültig.

Mit dieser willkürlichen Preisgestaltung kann ich nicht einverstanden sein und ich bitte, diese zu überprüfen. Ich arbeite als Altenpflegerin mit einem sehr geringen Gehalt, die gestiegenen Kosten für den Weg zur Arbeit belasten mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen
Stefanie Hofmann

+2

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Prof. Dr. Wolfgang Böhmer am 12. April 2011
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer

Sehr geehrte Frau Hofmann,

der Verkehrsverbund „marego“ wurde mit dem Ziel gegründet, die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in der Region für die Bevölkerung zu vereinfachen, indem verkehrsmittelübergreifend nur noch ein Tarif angewendet wird. Damit wurden zum einen die für viele Nutzer verwirrende Tarifvielfalt vor Verbundgründung (DB-Haustarif, S-Bahntarif, Tarife der Straßenbahn- und Busunternehmen, MUM-Tarif) vereinheitlicht, zum anderen können die öffentlichen Verkehrsmittel der Region im Gegensatz zu früher mit einer Fahrkarte wahlfrei genutzt werden.

Um diese Vereinfachung zu erreichen, war es notwendig, die verschiedenen Tarife, die zuvor in Magdeburg und den angrenzenden Landkreisen angewendet wurden, zu einem Tarif zusammenzuführen. Grundsätzlich orientiert sich das Tarifniveau dabei an den bisherigen Haustarifen der Verkehrsunternehmen.

Leider konnte nicht in jedem Fall die bestehende Preisstruktur in die „marego“-Tarifsystematik übernommen werden, da dies bei allen anderen Tarifen zu so starken Einnahmeausfällen führen würde, dass diese auch durch Ausgleichszahlungen nicht kompensiert werden könnten.

Aus diesem Grund ist die Einführung des „marego“-Tarifes nicht nur für viele Fahrgäste mit Vereinfachungen und günstigeren Fahrpreisen verbunden, sondern es kam wie in Ihrem Fall in einigen Fahrscheinsegmenten auch zu – meist moderaten - Preissteigerungen.

Wie Ihnen der „marego“-Verbund mit E-Mail vom 09. März 2011 bereits mitteilte, ist die Einzelfahrt bei regelmäßiger Nutzung nicht die günstigste Fahrkartenwahl. Sicher haben Sie inzwischen von dem Angebot des „marego“-Verbundes Gebrauch gemacht und dort von einer für Sie günstigen Alternative für Ihre Fahrten zwischen Aschersleben und Schierstedt erfahren.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Wolfgang Böhmer