Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Frank Budenz am 20. Februar 2009
4286 Leser · 27 Stimmen (-9 / +18)

Kinder und Jugend

Ab wann ist ein Kind erwachsen

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

seit langem ärgere ich mich über die Ungleichbehandlung von Jugendlichen und Kindern wenn es um Verkehrs-, Eintritts- und Steuerfreiträge zwischen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geht. Hierzu meine Frage:

1. Warum müssen Jugendliche ab 14 Jahren bei den Verkehrsbetrieben (Lokal-, Regional- und Fernverkehr) den Erwachsenen Tarif bezahlen, obwohl diese über kein eigenes Einkommen verfügen und dem Gesetz nach keine Erwachsenen sind.

2. Warum werden Kinder und Jugendliche steuerlich schlechter gestellt (Steuerfreibetrag) als Erwachsene, obwohl diese mehr konsumieren als ein Erwachsener (und auch Erwachsene Tarife bezahlen). Beispiel hierfür sind die schulischen Nebenkosten (Literatur, Schulmaterial, Schulreisen oder sonstige Exkurse), höherer Bedarf an Kleidung und Nahrung sowie Freizeitaufwendungen für Sportvereine etc..

Die bezahlte Elternzeit kommt lediglich Familien zu gute, die ein neugeborenes Kind haben, nicht aber den Familien die Kinder im Schulalter haben. Aus meiner Sicht bedeutet ein familienfreundliches Deutschland, die Besserstellung von Familien über die ganze Entwicklungszeit von Kindern und Jugendlichen und nicht nur in den ersten Lebensphasen von Kindern.

Für eine Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich im voraus.

Gruß

Frank Budenz

+9

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.