Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Heinz Linke am 15. September 2009
1871 Leser · 8 Stimmen (-2 / +6)

Familie

Ältere Menschen

Sehr geehrte Frau von der Leyen

Hallo.Hier der Sachverhalt.
Meine Mutter bekam Grundsicherrung. Die wird ihr seid 10Monaten verweigert.
Grund: Sie hatte eine Lebenssversicherung abgeschlossen über 8000 € zur Absicherung des Todesfalls (unbewußt war es eine Kapitalbildende). Obwohl jedes Jahr die Unterlagen eingereicht wurden, wurde verlangt, dass Sie diese kündigt und von dem ausgezahltem Geld lebt (ca.5400€). Heute kam der Bescheid von der AOK, dass meine Mutter nicht mehr versichert ist, sie kann sich für ca. 140€ weiterversichern.
Sie weiß nicht mehr weiter.
79 Jahre alt, 5 eigene Kinder und mehrere Plegekinder großgezogen.
Ca 360€ Rente
Ca 200€ Wohngeld

ca 140€ Krankenversicherrung
Ca 400€ Miete
Wie soll jemand in diesen Alter, der jede Woche zum Arzt muß(Blutwerte überprüfen lassen), mit 20€ auskommen? Wir Kinder können sie leider auch nur mit Essen und mit den Fahrten zum Arzt unterstützen. Kann ich den Landkreis Uelzen verklagen oder wie kann man vorgehen?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.