Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Anja Goltz am 26. März 2009
1884 Leser · 10 Stimmen (-4 / +6)

Sonstiges

Altenpflegeausbildung im 3.Jahr

Sehr geehrte Frau von der Leyen, ich würde ihnen gerne eine Frage stellen. Ich bin 39Jahre alt und alleinerziehende Mutter von drei wunderbaren Kindern.Vor zwei Jahren habe ich mich entschlossen,da ich aus dem Bereich Altenpflege komme ,das 3.Jähr.Examen zu machen. Ich habe zwar eine abgeschlossene Ausbildung, war aber zu diesem Zeitpunkt 13.Jahre aus dem Beruf,mit geringen Einstiegs und Gehaltschancen.In einer Umschulungsmaßnahme wurden nur zwei Jahre des Examens gefördert und ich war in dem Glauben das ich wenigstens auf Harz4 Niveau weiter existieren darf,zumal ich in der Vollzeitausbildung bin.Dem ist nicht so, man hat mir sämtliche Zuschüsse verwehrt,nur noch die Kinder erhalte Leistungen nachALGII aber ich als Person bin von Förderung und Leistungen nach ALII ausgeschlossen worden.Mein Brutto Einkommen liegt bei 700€mtl. durch den Praktischen Träger die aber mit Pflichtbeiträgen für die KK,RV,ect,belegt werden und Schlussends werden mir noch die Schulkosten abgezogen(182€)mtl.,bleiben netto 390€.Im Vergleich zu den ersten zwei Jahren fehlen uns nun ca.400€. Das JobCenter Krzb.Frdrh. weiß nichts von Neuregelungen und weigert sich mir einen Bildungsgutschein für das dritte Jahr auszustellen.Diese Lösung wäre aber die Beste zumal ich keine Kraft mehr habe diesen Belastungen standzuhalten.Meine konkrete Frage lautet also,:Können Sie mir in irgendeiner Form helfen,das ich meine Ausbildung zu Ende machen kann? Verfügen Sie über Mittel das JOBCENTER zu einer Förderung zu bewegen?Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen. Dieses Schreiben werde ich auch an das Minesterium richten in der Hoffnung das Sie davon erfahren. Mit freundlichem Gruß Anja Goltz

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.