Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Silvia Praml am 09. Januar 2009
2613 Leser · 56 Stimmen (-32 / +24)

Kinder und Jugend

Arbeitslosigkeit

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

zuerst möchte ich Ihnen sagen, dass Sie einen sehr vertrauensvollen Eindruck machen und wende mich deshalb mit meinem Problem an Sie. Ich hoffe, Sie können mir helfen.

Ich bin 49 Jahre alt und seit drei Jahren Witwe. Mein älterer Sohn ist 21 Jahre und mein jüngerer Sohn 16 Jahre.
Bei dem Problem geht es um den älteren Sohn. Er hat die mittlere Reife vor zweieinhalb Jahren absolviert (mit schlechtem Zeugnis) und noch keine Lehrstelle.
Wegen familiärer Schwierigkeiten ist er vor einem Jahr von zu Hause ausgezogen.
Von meinen Ersparnissen habe ich ein Jahr lang seine Wohnung und seinen Lebensunterhalt finanziert. Nun sind die Ersparnisse aufgebraucht und ich bekomme nur eine kleine Witwenrente und bin leider zur Zeit auch arbeitslos.
Mein Sohn hat durch das Arbeitsamt zwar einige Maßnahmen und Praktikums absolviert, es ist aber nie zu einer Einstellung (Lehrvertrag) gekommen.
Nun wollte mein Sohn Hartz IV beantragen, doch das wurde abgelehnt.
Uns wurde mitgeteilt, dass arbeitslose Kinder unter 25 Jahren bei den Eltern wohnen müssen. Aber aus Platzmangel und familiären Gründen ist dies leider nicht möglich.

Wo kann mein Sohn jetzt Unterstützung (Lehrstelle oder finanzielle Unterstützung) bekommen? Es ist dringend und wichtig für mich.
Bitte antworten Sie mir.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Praml

-8

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.