Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Beantwortet
Autor Silke Lacin am 18. Juni 2009
11591 Leser · 258 Stimmen (-17 / +241)

Kinder und Jugend

Bearbeitungszeit beim Kindergeld

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

wie kann es sein, dass die Bearbeitungszeit beim Kindergeld 6 - 8 Wochen dauert und selbst bei Hartz-4-Empfängern keine Rücksicht genommen wird?

Für mich bedeutet das im Moment, daß ich einen Arzttermin mit meinem Sohn nicht wahr nehmen kann, da mir das Geld für die Fahrt zur Klinik fehlt.

Ich selbst kenne Büroabläufe und kann dies absolut nicht nachvollziehen, denn die Akte von uns ist nach 6 Wochen immer noch nicht abschließend bearbeitet.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Lacin

+224

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Ursula von der Leyen am 10. August 2009
Ursula von der Leyen

Sehr geehrte Frau Lacin,

ich kann mir gut vorstellen, welche Belastung die lange Bearbeitungszeit ihres Antrages für Sie und Ihre Kinder mit sich bringt. Die Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit bemühen sich immer darum, gerade Kindergeldangelegenheiten so rasch wie möglich zu bearbeiten. Meistens klappt das: Die Mehrzahl der Anträge (fast 80 Prozent) erledigen die Kassen innerhalb von 20 Arbeitstagen – also in weniger als drei Wochen. Allerdings müssen alle Anträge juristisch erst einmal gründlich geprüft werden, was Zeit kostet. Verzögerungen gibt es aber auch, weil die eingereichten Unterlagen mitunter nicht vollständig sind. Ich kenne die Gründe für die lange Bearbeitungsdauer Ihres Kindergeldantrages nicht, bedauere aber sehr, wenn Ihnen dadurch Probleme entstehen. Mein Rat: Haken Sie nach! Fragen Sie, warum noch keine Entscheidung gefallen ist und weisen Sie die Familienkasse auf Ihre besondere Situation hin. Ich bin sicher, die Kasse wird ihr Möglichstes tun, Ihren Fall schnell abzuschließen.

Mit freundlichen Grüßen