Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Ute Knips am 15. Juni 2009
2909 Leser · 20 Stimmen (-7 / +13)

Familie

Bessere Gesellschaft

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

anlässlich einer Radiosendung über Unterhaltsrecht kam mir folgende Idee: wäre es nicht sinnvoll den "Beruf" Hausfrau/Mann zu fördern und einen richtigen Beruf mit Lohn und Rentenversicherung daraus zu machen? Wenn daraus ein richtiger Beruf gemacht würde, evtl. mit Fortbildungsmaßnahmen in Pflege für Kinder und alte Menschen (was dann auch in barer Münze honoriert würde) provitierten m.E. nicht nur die Familien davon, sondern auch die Gesellschaft. Finanzierbar wäre es, wenn man die Gegenrechnung "aufmacht": weniger arbeitslose oder evtl. sogenannte Harz IV Empfänger, weniger Kinderkrippen (evtl. Gründung privater Interessengemeinschaften) weniger drogenabhängige Jugendliche, weniger Jugendkriminalität. Meine Überzeugung ist es, dass sich ein solches "Modell" schnell bezahlt machen würde. Wenn man bedenkt, dass wenn weniger Ehen geschieden würden (weil ein harmonischeres Familienleben möglich wäre), keine zwei Haushalte von öffentlicher Hand subventioniert werden müssten, weniger Kinderunterhalte vom Staat "bevorschusst" werden müssten und die Chance auf eine menschlichere Gesellschaft enorm wachsen würde, wäre dieser Vorschlag doch nicht nur überlegenswert, sondern wünschenswert und im Sinne der Steuerzahler. Meine Frage: unterstützt Ihre Partei, die CDU, ein solches Modell? Wenn ja, würde ich sie wählen.

Mit freundlichem Gruß
Ute Knips

+6

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.