Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Sabine Schmitz am 10. Januar 2009
1697 Leser · 62 Stimmen (-33 / +29)

Gleichstellung

Bezahlung und berufliche Chancen von Müttern

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

daß Frauen in Deutschland wesentlich weniger verdienen als Männer ist ja erst kürzlich wieder bekannt gegeben worden. Dies trifft zusätzlich besonders Mütter, die nur Teilzeit arbeiten können oder möchten. Davon sind die Alleinerziehenden besonders hart betroffen. Mit dem Hintegrund "alleinerziehende Mutter" ist es aus meiner Erfahrung erstens schwer, überhaupt einen Job zu bekommen und dann noch schwerer, einen zu bekommen, der angemessen entlohnt wird.

In vielen Bereichen werden Teilzeitstellen fast behandelt wie Aushilfstellen mit geringerem Verdienst und wenig beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. Durch die Einführung der 400 Euro Jobs sind zudem viele halbe Stellen zu "Nebenjobs" geworden.

Die Kinderbetreuung auszubauen ist sicher ein guter Schritt, Müttern zu helfen die Familie mit- oder alleine zu ernähren. Allerdings muss auch mal was dafür getan werden, daß auch die Chancen der Mütter auf dem Arbeitsmarkt verbessert werden.

Nur so kann man verhindern, daß speziell Alleinerziehende trotz Arbeit
in dauerhafte Armut abrutschen.

Meine Fragen an Sie: welche Möglichkeiten gibt es von Seiten der Politik, die Arbeitgeber zu motivieren diese Mißstände zu beseitigen?

Mit freundlichen Grüßen

-4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.