Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor a. her. am 24. Januar 2009
2973 Leser · 129 Stimmen (-57 / +72)

Kinder und Jugend

das weinende kind in d. werbung v. karstadt-quelle versicherungen

Sehr geehrte Frau Ministerin von der Layen,

in der Fenrseh-Werbung von "Karstadt-Quelle Versicherungen" trägt eine Frau ein sehr stark weinendes Kind auf dem Arm... es ist sehr gut zu erkennen, dass diese Frau mit ihrer Hand, die unter der Kaputze gehalten wird, dem Säugling gewollte Schmerzen zufügt, dami8t er weint. Dieser Säugling schreit auch ganz furchtbat- ich finde diese Quälerei unerträglich.
Ich bitte sie, etwas gegen diese Werbung zu unternehmen, da es schon so sehr viele Kinder in diesem Land gibt, die gequält werden. Da ist es nicht nötig, so etwas auch noch im Fernsehen des Geldes wegen zu veranstalten.

Vielen Dank für die Bearbeitung.
Mit freundlichen Grüßen.
alida herrmann

+15

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.