Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Peter Müller am 28. August 2009
1470 Leser · 6 Stimmen (-2 / +4)

Familie

Deutschlands Väter haben Angst vor der Babypause

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

es geht nicht darum, dass ich als frischgebackener Vater Angst vor der Babypause habe, sondern vielmehr darum, dass wir uns ein geringeres Einkommen gar nicht leisten können. Mein Chef würde eine solche Aktion mit Kündigung quittieren. Meine Frau kann nicht mal eben für zwei Monate in den Schuldienst zurück kehren und dann wieder pausieren. In der Theorie klingt das alles sehr nett, in der Praxis sieht die Sache ganz anders aus!!!

Zudem ist die Beantragung des Elterngeldes ja mehr als kompliziert. Hat man nach einer Geburt nicht andere Sachen im Kopf als von Behörde zu Behörde etc. zu laufen und irgendwelche Formulare auszufüllen!?

Ihre Familienpolitik greift also so nicht. Vielmehr wäre es wünschenswert, wenn Baby- und Kinderprodukte für Eltern steuerfrei wären oder eine zweckgebundene monatliche Aufwendung von EUR 500,00 zur Verfügung gestellt würde.

In der Hoffnung, dass ich jetzmal eine Antwort erhalte, grüße ich Sie (noch) freundlich
Peter Müller

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.