Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor anja busch am 14. September 2009
2494 Leser · 28 Stimmen (-8 / +20)

Familie

Elternzeit

Sichert die Familienpolitik wirklich die Zukunft unserer Kinder ?

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

wenn ich Sie richtig verstanden habe, war ein Leitspruch von Ihnen laut Pressemitteilung
vom 26.08.09 : "Elterngeld verbessert wirtschaftliche Stabilität von Familien".
Seit der Geburt (12.09.08) meiner Tochter(unser 3. Kind ) befinde ich mich in der Elternzeit.
Zum Wohle des Kindes und der Familienfestigung habe ich 2 Jahre (24 Monate) bei meinem Arbeitgeber Elternzeit beantragt.
Laut behördlichem Elterngeldbescheid besteht der Anspruch statt bis zum 12.09.2010 nur bis zum 11.07.2010.
Dies ist unter Anrechnung der 2 Monaten Mutterschutz nur 20 Monate Elterngeldbezug anstelle der zustehenden 24 Monate.
Seitens der Elterngeldstelle wurde mir lediglich erklärt, dass nur der ausbezahlte Zeitraum (hier 10 Monate ) verdoppelt wird, da die ersten 8 Wochen Mutterschutz besteht und die angerechnet werden.
Laut Gesetz gibt es aber doch das Elterngeld grundsätzlich 12 Monate lang, für Alleinerziehende 14 Monate lang.

Das Elterngeld kann bei gleichem Budget auf die doppelte Anzahl der Monate gedehnt werden. Eine Person kann dann bis zu 24 Monate ein halbes Elterngeld beziehen, eine alleinerziehende Person bis zu 28 halbe Monatsbeträge.

Es stellt sich die Frage, ob sich ein Programmierfehler eingeschlichen hat oder dass wir : „Die Familien in Deutschland –die Zukunft Deutschlands“ um unsere Rechte bangen müssen.
Da ich die staatlich zugesicherten Rechte in Anspruch nehmen möchte, würde ich gern wissen,wie Sie mir dabei weiter helfen können.
Für Ihre Antwort schon jetzt herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Busch

+12

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.