Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor enrico haase am 24. April 2009
1699 Leser · 9 Stimmen (-3 / +6)

Freiwilliges Engagement

Enttäuschung ...

"Das hätten Sie sich doch denken können. ... Also wir haben keinen Fehler gemacht." war die lapidare Auskunft am Telefon.

Frau von der Leyen, ich grüße Sie.

Ich wende mich mit einem Anliegen an Sie, dass Sie unbedingt erfahren sollen ...

Meine Lebensgefährtin studiert soziale Arbeit und arbeitet ehrenamtlich in einem Mutterkindzentrum und baut hier in Bamberg mit an einem Mehrgenerationen-Haus. Sie opfert sich dafür regelrecht auf!

Im Februar rief eine Bekannte an, und meinte: " ... da gibts ein Projekt mit Fördergeldern für Allerinerziehende, komm, da machen wir mit! ..." Sie war sofort Feuer und Flamme ... die folgenden 2 Wochen inkl. der Wochenenden war sie in der Ausarbeitung der Bewerbung gefangen. Sie verstehen?

Dann kam die Anwort aus Berlin: "Gratulation, Sie haben die ertse Hürde genommen und gehören zu den 40 Ausgewählten."
Auch ich war überglücklich.
Jetzt mußte eine zweite Bewerbung nach Berlin ... Wieder arbeitet sie Tag und Nacht ... der Einsendeschluß anfang April war erreicht und sie schaffte es! Sie können sich sicher vorstellen, wieviel Hoffnungen sie an dieses Projekt gehängt hat, von der Arbeit mal ganz zu schweigen.

Sie hielt sich sogar zwei Tage frei, weil an diesen Tagen bereits eine Veranstaltung in Frankfurt sein sollte ...

Aber von Berlin kam .... NIIIIIICHTSSSS!!!! GAAAAAARNICHTS!
Keine Absage, keine Zusage, einfach nichts!

Auf mehrere E-Mails hat niemand, auch keine Frau Falkonere, reagiert. Sie hat versucht mit dem Telefon jemanden zu erreichen ... NICHTS!

Heute hat sie jemanden ans Telefon bekommen und wurde mit den Worten in der ersten Zeile abgwimmelt.

Also ehrlich, tritt man Hoffnungen so mit den Füßen? Kein Wort der Entschuldigung oder ähnliches.
Ich muß sagen, dass ich die Art und Weise wirklich nicht fair finde!!!

MfG

E. Haase / Bamberg

+3

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.