Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Jessica Hoffmann am 18. August 2009
1642 Leser · 6 Stimmen (-3 / +3)

Familie

Familienpflege

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

mein anliegen an Sie ist anscheinend etwas schwieriger, denn das jugendamt scheint in diesem Fall zu keiner klaren lösung zu kommen.

Meine Tochter (7 jahre alt) lebt seit ca. 6 jahre bei ihrer Oma ( meiner Mutter) sie kam dort hin weil ich damals mit der Trennung des Vater nicht zurecht kam. Entsprechende Unterlagen liegen beim Jugendamt.

Meine Mutter erhält monatlich das Kindergeld und Unterhalt vom Kindesvater. Doch dieses Geld reicht vorne und hinten nicht.
Wir haben mehre gespräche mit dem zuständigem jugendamt gefüht doch keiner kann uns dort helfen oder gibt andere antworten.
keiner scheint dort zu wissen was der andere macht.
unser anliegen dort beläuft sich häufig auf das thema Familienpflegen und die dem entsprechende finanzielle unterstützung meiner Mutter und meiner Tochter, die ihnen seit nun ca. 6 jahren fehlt.
welche wege können wir gehen damit sich dort was ändert?

Ich würde mich freuen wenn Sie mir helfen könnten und uns antworten würden.

Mit freundlichem Gruß

Frau Hoffmann

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.