Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Stefan Morzynski am 21. April 2009
2126 Leser · 11 Stimmen (-2 / +9)

Gleichstellung

Geschiedene Väter, die Milchkühe der Nation!

Ich, 44 Jahre, geschieden und Vater von 2 Kindern (10 + 16). Ich bin ein verantwortung- und liebevoller Vater, der seine Kinder alle 2 Wochen haben "darf". Ich zahle Unterhalt (für meine Kinder sogar gerne) und werde besteuert nach Lohnsteuerklasse 1. Warum? Wieso? Weshalb? "Richtige" Väter bekommen mehr Nettogehalt wie ich? Ich finde das nicht richtig! Es läuft vieles falsch im Staate Dänemark... Unser Staat stellt sich mit aller Gewalt gegen Väter, die pflichtbewusst ihr Dasein fristen und tritt uns als Milchkühe mit Füßen... Fragen Sie mich ruhig, "was" noch so alles ungerecht ist! Wenn Sie viel Zeit mitbringen verspreche ich Ihnen, dass Sie nach unserem Gespräch die Welt der geschiedenen Väter mit anderen Augen betrachten werden.

Wie kann ich als "normaler" Vater besteuert werden?

Es grüßt Sie herzlichst

Ihr

Stefan Morzynski

+7

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.