Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Ralf Denker am 24. November 2009
3994 Leser · 7 Stimmen (-2 / +5)

Gleichstellung

Gewalt gegen Menschen

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

Sie haben durch Studien feststellen lassen, wie groß das Problem von Gewalt gegen Frauen ist. Dabei konzentrieren Sie sich auf körperliche und sexuelle Gewalt gegenüber Frauen. Auch wenn der Gewaltbegriff einem ständigem Wandel unterworfen ist, so ist darunter allgemein der Einsatz von physischem oder psychischem Zwang gegenüber Menschen zu verstehen.

An dieser Stelle sollte Ihnen zwei Dinge auffallen:
1. Männer sind auch Menschen und
2. es gibt auch psychische Gewalt.

Soweit dies von Ihnen unbestritten bleiben sollte, wünsche ich mir, dass es auch Studien über psychischer Gewalt gegenüber Männern gibt.

Unter dem Aspekt von Gleichberechtigung fällt es mir schwer zu glauben, dass Frauen grundsätzlich Opfer und Männer grundsätzlich Täter von Gewalt sind. Ich vermute, dass völlig geschlechtsneutral Menschen Opfer und Täter von Gewalt sind. Allerdings scheint es geschlechtspezifische Unterschiede in der Art und Weise der Gewaltausübung zu geben.

Sehen Sie die Möglichkeit, künftig Studien in Auftrag zu geben, welche gezielt das Gewaltverhalten von Frauen untersuchen?

Mit freundlichen Grüßen
R. Denker

+3

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.