Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Ralf Kronig am 04. Januar 2009
3230 Leser · 80 Stimmen (-28 / +52)

Kinder und Jugend

Inflationsrate - was hat das mit unseren Kindern zu tun

Sehr geehrte Frau von der Leyen

Was hat die Inflationsrate mit unseren Kindern zu tun? Das wissen nicht nur Tarifexperten. Das spüren insbesondere Mütter und Väter in ihrem 'Geldbeutel', flapsig ausgedrückt.

Der Warenkorb zur Ermittlung der durchschnittlichen Lebenshaltungskosten stellt klare Defizite dar. Als Vater von vier Kindern stelle ich unmittelbar fest, dass seit Jahren die Kosten steigen und mein Realeinkommen sinkt. Ich stelle mir daher die Frage, ob es möglich ist, einen Warenkorb zu erstellen, der für die jeweilige Lebenssituation paßt. Bei genauerem Hinsehen haben z.B. Familien mit drei Kindern eine Inflationsrate von über 7%. Immer mehr Familien werden somit in die Armut 'befördert' - und auch Menschen mit gutem geregeltem Einkommen überlegen sich weiterhin, ob sie Kinder das Leben schenken werden. 'Der Politik' fällt es anscheinend viel leichter weiterhin 'Steuerschlupflöcher' für Großunternehmen oder Milliardäre zu schaffen als die Anpassung des Kindergelds.

Bitte unterstützen Sie weiterhin Maßnahmen, um das Leben von Familien in unserem Land gerechter zu gestalten.

Herzlichen Gruss

Ralf Kronig

+24

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.