Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Astrid König am 12. März 2009
2724 Leser · 13 Stimmen (-6 / +7)

Kinder und Jugend

Kindergarten /Betreuung

Sehr geehrte Frau van der Leyen,

leider muss ich sagen, sie haben gut reden...
Ich bin alleinerziehend, mein Sohn 6 Jahre hat nach der trennung Probleme gemacht,( Erzieherung geschlagen nach dem sieimAblehnung entgegen gebracht haben) der Kindergarten kam nicht zurecht und hat ihn alleine mit seiner Angst, Wunt und Verzweiflung alleine in ein Zimmer gesteckt, Tür zu. Klar dass ich daraufhin meine Kinder aus diesem Kindergarten genommen habe. Die Stadt Duisburg hat mir danach keinen Kindergartenplatz mehr zur Verfügung gestellt. Ich fahre jetzt jeden Tag nach Ratingen 52 Km, keiner kommt für diese Kosten auf! Die Stadt hält diese Verhalten für richtig. das Familienministerium in Düsseldorf hat meine Meinung. Die Kinderpsyschologen in Duisburg sind auch meiner Meinung.

jetzt habe ich Glück und einen Job gefunden in der Pflege. Ich muss erst um 8 Uhr anfangen, damit ich meine Kinder in den Kindergarten fahren kann (bis Ratingen). Finde jedoch keine Tagesmutter für die Wochenenden und leider ist das Jugenamt Duisburg, wieder nicht in der Lage mir zu helfen. Können Sie mir sagen, wie ich das alles regeln soll? Die ARGE sagt, sie müssen arbeiten, der Ex Ehemann kümmert sich nicht um die Kinder und zahlt nicht seinen kompletten Unterhalt, aber von der Stadt gibt es keine Hilfe.
Mich würde schon interessieren, wie Sie dazu stehen. Ich habe jetzt einen Anwalt eingeschaltet, da ich gerne wenigsten die 0,30 Euro /km von der Stadt bzw Finanzamt wiederbekomme. Von der Stadt Duisburg wieder keine Antwort. Muss ich erst in an die Öffentlichkeit gehen. Ich hatte einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz und einen Arbeitsvertrag, aber der Stadt Duisburg interessiert es nicht.

Ich kann Ihnen gerne die Schreibverkehr zusenden, falls Sie Interesse haben.

Aber Sie wundern sich, warum so viel Kinderarmut ist in Deutschland? Da hat eine alleinerziehende Mutter einen guten Job gefunden und ich werde ihn kündigen müssen, da ich keine Betreuung finde. Übrigens sind meine Kinder 6 und 4 Jahre alt. Und übrigens danke an alle, die sich dieses Scheidungsgesetz ausgedacht haben, so werde ich nie mehr auf einen grünen Zweig kommen, denn bis ich wieder in der Pflege alle drei Schichten arbeiten kann werden Jahre vergehen.
Aber Sie Frau van der Leyen haben ja bestimmt genügend Kinderfrauen und Haushälterinen, denn mein Haushalt muss auch noch gemacht werden.

WIe kann so was in Deutschland passieren, aber auffällige Kinder und alte Menschen sperren wir in Deutschland weg. Jetzt kam so gar die Frage auf, ob ich mein Kind nicht Retalin geben möchte, von einer Erzieherin. Mein Kind ist in Therapie und kein ADHS. Ich finde es ist ein armes Deutschland geworden. Leider werden Sie mir und meiner Familie auch nicht helfen. Denn auch Sie werden keine Entscheidungen treffen können, hauptasache Frau König ist unfähig und ihr Kind hat Probleme, aber helfen tut keiner. Alles habe ich mir alleine gesucht.

zur Veranschaulichung mal noch eine Internet Blog über Retalin, http://www.mamily.de/blog_posts/28401
in HH wie es wohl schon prakatiziert. Erzieher empfehlen Mütter Retalin und wenn sie Pech haben, finden sie noch einen Arzt, der es bedenkenlos verschreibt. WO kommen wir hier hin???

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute

Liebe Grüße
Astrid König

+1

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.