Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Bianca Kaller am 29. April 2009
2000 Leser · 10 Stimmen (-3 / +7)

Kinder und Jugend

Kindergeld

Habe da mal eine Frage zum staatlichen Kindergeld . Wir sind Hartz IV empfänger und haben im Dez. 08 eine Tochter bekommen.Jetzt nach über 4 Monaten bekommen wir mitgeteilt, das das staatliche Kindergeld als Einkommen angerechnet wird, wo bleibt denn da das Kind ??? Ein Kind von vier Monaten darf noch nicht arbeiten !!! Ist es überhaupt rechtens, das Kindergeld mit einzurechnen ??? Das ist doch eine Milchmädchenrechnung, erst bekommt man das Geld und dann wird es doch wieder abgezogen, das verstehen wir nicht ganz. Es wird immer geprahlt wieviel Deutschland für die Kinder übrig hat, unserer Meinung nach, garnichts, Kinder sind nur die Sklaven der Gesellschaft und werden mit Füssen getreten. Bestes Beispiel ist unsere große Tochter dafür. Aber das ist was anderes. Es wäre doch mal nett, wenn sich jemand darum kümmern würde, das auch das Kindergeld den Kindern gehört und kein Einkommen ist. Werden doch so genug Gelder in irgendetwas investiert was kein normalsterblicher braucht, aber Kinder braucht das Land. Würde mich über eine rasche Antwort sehr freuen. Was wird denn in diesem Staat für behinderte Kinder gemacht, werden alle einfach weggesperrt und ins Heim gesteckt ??? Unsere große bekam Medikamente die unter dem BTM Gesetz fallen und musste im Heim einen kalten Entzug machen, nur weil das Jugendamt Havelland der Meinung ist, das KInd sei hier in Gefahr, was ein fFamilienhelfer , der seit über einem Jahr schon hier ist, mehrfach dementiert hat.Solche Leute wie im Jugendamt müssen sich nicht wundern, dass viele Familin die mal Porbleme haben, nichtmehr um Hilfe nachfragen werden, da man immer damit rechnen muss, das einem das Kind weggenommen wird und es ins Heim gesteckt wird. Selbst wenn das Kind ( 12 Jahre 50 % Schwerbehindert ) dem Jugendamt mehrfach sagte,es möchte nach hause, aber es ist ja nur ein Kind, hat sowieso keine Rechte hier im Staat,, traurig traurig. Naj mal schauen, wie lange das hier noch geht, oder liegt es daran, das wir eine deutsche Familie sind und nur wollen, das unsere Kinder in Liebe und Glück aufwachsen ??? mfg B. Kaller

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.