Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Tobias Senft am 10. November 2009
11537 Leser · 7 Stimmen (-1 / +6)

Familie

Kindergeld - Beschwerde über Mitarbeiter

Sehr geehrte Frau Minister!

Ich wende mich direkt an sie, in der Hoffnung, dass wenigstens sie unser Anliegen bearbeiten bzw meine Beschwerde entgegennehmen.

Im Jahre 2006 haben wir bei der Familienkasse in Ravensburg das Kindergeld für unseren ersten Sohn beantragt. Wir haben sämliche Unterlagen eingereicht. Nach dem alles seitens der Familienkasse überprüft worden ist, haben wir das Kindergeld bezogen.

Im Jahre 2007 kam unser zweiter Sohn auf die Welt und wir haben dies der Familienkasse gemeldet. Für unseren zweiten Sohn haben wir dann auch das Kindergeld bezogen.

Im Juni 2009 haben wir dann unsere Bankverbindung geändert und dies der Familienkasse mitgeteilt. Die Zahlungen wurden dann von der Familienkasse eingestellt.

Im August erhielten wir dann ein Schreiben, dass wir das Kindergeld neu beantragen müssen. Hier stellt sich mich die Frage wieso wir wieder alles beantragen müssen, nur weil sich die Kontonummer geändert hatte.

Auf alle Fälle haben wir dann das mitgeschickte Formular nochmals ausgefüllt und der Familienkasse geschickt und bis Ende Oktober 09 nichts mehr von der Kasse gehört und kein Geld erhalten. Ich habe dann bei der Familienkasse angerufen und nachgefragt was los sei. Es wurde lediglich mitgeteilt, dass alles in Bearbeitung sei und dies bis zu 8 Wochen dauert. Am 06.11.2009 haben wir dann ein Schreiben erhalten wo wieder ein Formular beigefügt war. Meine Frau sollte dies von ihrem Arbeitgeber ausfüllen lassen, der ihren Mutterschafturlaub bestätigt.

Ich frage mich echt, was die Herrschaften bei der Familienkasse bei der Arbeit denken bzw für eine Arbeitsauffassung an den Tag legen. Es kann doch nicht so schwer sein im PC Programm die Kontonummer zu ändern. Anstattdessen müssen wir seit Juni 09 unnötige Formulare ausfüllen obwohl die ganzen Formulare bereits in den Jahren 2006 bzw 2007 eingereicht wurden und noch aktuell sind. Wir bekommen nun schon seit 6 Monaten kein Kindergeld (€ 1968,--) wegen einer Änderung der Kontonummer.

Meine persönliche Beschwerde direkt bei der Familienkasse wurde belächelt. Als ich dann mit einem Vorgesetzten sprechen wollte, wurde mir nur mitgeteilt, dass niemand Zeit habe.

Ich selbst bin Beamter (Kriminalpolizei), habe Verständnis dass manche Bearbeitung Zeit in Anspruch nimmt, aber so eine Arbeitsauffassung die die Mitarbeiter der Familienkasse Ravensburg an den Tag legen bzw mit Parteien umgehen, halte ich für eine Frechheit.

Ich hoffe, dass sie, als höchste Vorgesetzte dieser Stelle, mein Anliegen/Beschwerde endlich entgegennehmen und dafür Sorgen, das die Kontonummer endlich geändert wird und das Geld wieder rechtsmäßig überwiesen wird.

Wie gesagt, es kann und darf nicht sein, dass wegen einer Änderung der Kontonummer das Kindergeld, wo bereits seit Jahren bezahlt wurde, neu beantragt werden muss und dies nun schon über ein halbes Jahr Bearbeitungszeit in Anspruch nimmt.

Mit freundlichen Grüßen

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.