Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Christian Elberg am 23. Januar 2009
1726 Leser · 42 Stimmen (-19 / +23)

Familie

Kindergeld / Kita- und Schulförderung

Sehr geehrte Frau Ministerin,

sehr gern nutze ich hier die Möglichkeit, um mein Anliegen bei Ihnen vorzutragen.
Ich möchte das Thema Kindergeld ansprechen und Ihnen einen Vorschlag unterbreiten!
Meine kleine Familie besteht aus meinem wunderbaren Sohn (11 Monate), meiner geliebten Partnerin und natürlich mir. Da wir uns aufgrund des Alters unseres Kindes in letzter Zeit innig mit dem Thema Kinderbetreuung auseinandergesetzt haben, stieß mir folgendes übel auf.
Wir würden eine Vollzeitstelle zur Betreuung benötigen, da wir beide arbeiten gehen. Diese können wir uns selbst als Arbeitnehmer nicht leisten, da sie bei uns 275,- € kostet. Also beziehen wir die ganze Familie mit ein, so, das wir die Bring- und Abholzeiten einhalten können. Mein Problem werden Sie nun sicher erkannt haben, deswegen mein Vorschlag:
MACHEN SIE KINDERGÄRTEN UND SCHULEN GEBÜHRENFREI UND BEHALTEN SIE DAFÜR DAS GEZAHLTE KINDERGELD!!!
Damit wäre fast allen Eltern mehr geholfen, als mit der jetzigen Förderweise. Wir haben eine verantwortungsvolle Aufgabe "Unsere Kinder auf das Leben in unserer Gesellschaft vorzubereiten", denn davon lebt und überlebt unsere Gesellschaft! Ausserdem sind wir unseren Kindern mehr schuldig, denn wir werden ihnen massenhaft Schulden hinterlassen! Also tun Sie etwas vernünftiges! Wir wollen keine 10 € Kindergeld mehr als vorher pro Monat , dass macht sich bei der heutigen Inflationsrate nicht einmal bemerkbar!
Schaffen Sie die Gebühren für die Kita's und die Schulen ab! Gleiche Chancen für alle! Dafür behalten Sie die 164,00 € Kindergeld pro Kind. Kita-Platz, Schulplatz, Hefte, Bücher, Stifte und Schultasche, Sonderkursangebote und Exkursionen, die der Bildung dienen frei!!!
Na Frau Ministerin, ist das ein Anreitz mal drüber nachzudenken und sowohl die nächste Generation schon in ihren Kinderschuhen als auch die jungen Familien von heute sinnvoll zu fördern?

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.