Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Jörg Ulrich am 21. Mai 2009
1898 Leser · 22 Stimmen (-18 / +4)

Kinder und Jugend

Kinderschutz für die Playstation - Pornos für alle?

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

der Kinder- und Jugendschutz in der Onlinewelt ist für junge Familien ein zentrales und wichtiges Thema. Aus diesem Grunde gibt es im Handel eine Vielzahl ausgereifter Soft- und Hardware, die unsere Kinder am heimischen PC mittels ausgeklügelter Filter vor Pornografie, Gewalt und Betrug bestens schützen. Hochwertige Software bietet zudem die Möglichkeit von festgesetzten Zeitbudgets pro Tag. Diese Komponenten lassen sich mittlerweile einfach installieren - auch die hierfür anfallenden Kosten (ca. 50,-€) sind tragbar.

Im Gegensatz hierzu, zeigt sich die Welt des Kinder- und Jugendschutzes im Bereich der Spielekonsolen wesentlich freizügiger. So ist es ein Kinderspiel mit einer handelsüblichen Playstation 3 per WLAN ins Internet einzutauchen, jede nur erdenkliche Schmuddelseite aufzusuchen, pornografische Filme anzusehen und auf Seiten für den privaten Waffenbau zu gelangen.

Interessant erscheint mir dabei zu erwähnen, dass es weder ein sicheres Passwort für den Internet Browser der Playstation gibt und gesetzte Passwörter über die Bedienungsanleitung der Konsole einfach zurückgesetzt werden können (auch Jugendliche können lesen)! Weiterhin existieren keinerlei Web-Filter oder Sicherheitsmaßnahmen - eine zeitliche Budgetierung der Spielzeit: Fehlanzeige!

Im Prinzip ein Hohn, ein Witz - wenn die Lage nicht so ernst wäre.

Wie gedenken Sie gegen dieses Dilemma vorzugehen, damit unsere Jugend vor den Gefahren besser geschützt werden kann? Können die Konsolenhersteller nicht zu mehr Verantwortung gezwungen werden?

Ich danke Ihnen für die Rückmeldung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen nach Bonn

J. Ulrich

-14

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.