Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor J. von Känel am 05. Januar 2009
3862 Leser · 143 Stimmen (-66 / +77)

Kinder und Jugend

Kindertagespflege

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

Meine Frage wäre:

Warum dürfen/können nicht alle TPP in ganz Deutschland von den neue Modell/Gesetz ab 2009 mit den Zuschüssen von den Jugendämtern oder Kommunen, was die Erstattungen von Teil- oder hälftigen Beiträgen zur Unfall-, Renten- und Krankenkassenbeiträge: PROFITIEREN

Wir alle sind mit der Pflegeerlaubnis bei den Jugendämtern gemeldet und registriert, wir sind qualifiziert und bilden uns alle ständig fort!!! Wir alle stehen "eigentlich" den Jugendämtern zur Verfügung, vertraglich!!!

Die PRIVATEN TPP können nichts dafür, wenn sie keine Aufträge, Vermittlungen von den Jugendämtern bekommen - sie können nichts dafür, wenn sie Aufträge von Eltern annehmen müssen, die keine finanzielle, wirtschaftliche Jugendhilfe bekommen!!! Wir müssen diese privaten Aufträge annehmen, um unsere Plätze zu besetzten...

Wenn nun alle Jugendämter in ganz Deutschland mit den Betreuungsstundenhonorar nachziehen, stehen wir PRIVATEN eindeutig ohne die Zuschüsse zu den Sozialversicherungen schlechter da!!!

Was haben Sie sich alle dabei gedacht?! Warum gibt es keine einheitlichen Regelungen???

Ich würde mich sehr auf antwort freuen

Mit freundlichen Grüßen Jacqueline von Känel aus Ostfriesland ( LK-Leer )

+11

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.