Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Lilie Müller am 16. Januar 2009
7875 Leser · 369 Stimmen (-103 / +266)

Familie

Kinderwunsch

Thembereich: Familie sowie Gleichstellung

Guten Abend, ich wüsste gerne warum die Menschen in Deutschland die Kinder haben wollen, nicht ausreichend unterstützt werden. Sie setzen sich zwar viel für Familien ein, aber auch nur für Familien die Kinder haben. Haben Sie sich schon mal mit den Problemen auseinandergesetzt die viele Menschen in Deutschland haben, die Kinder wollen aber nicht bekommen bzw. nicht bekommen können.

Der sehr harte Weg der künstlichen Befruchtung mit der nervlichen Belastung ist scheinbar nicht hart genug, sondern es kommt die finanzielle Belastung hinzu. Denn nur diejenigen die finanziell in der Lage sind, können einen Versuch zum eigenen Kind unternehmen. Menschen aus der unteren Schicht haben nie die Möglichkeit so einen Versuch zu unternehmen. Ist das gerecht? Will Deutschland nicht mehr Kinder?? Ich denke wir brauchen soviele Kinder. Wäre es hier nicht angebracht, diese Menschen zumindestens finanziell zu unterstützen?

Dann die Alternative der Adoption. Wissen Sie wieviele Hürden man bewältigen muss, um überhaupt auf die Lieste zu kommen. Wieviel Fragebögen mal ausfüllen muss? Was für sehr private Fragen gestellt werden? Man wird durchleuchtet wie ein Schwerverbrecher und will doch nur eine Familie gründen.

MfG

+163

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.