Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Sabine Schleer am 17. November 2009
4275 Leser · 3 Stimmen (-2 / +1)

Kinder und Jugend

Kitabeiträge

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

wir haben für unseren fast 4-jährigen Sohn in Berlin einen Kitabeitrag von 48 EURO/Monat inklusive Essen (Betreuungszeit 7-9 Stunden) bezahlt.

Nach unserem Umzug nach Brandenburg bzw. Brieselang bezahlen wir nun bei gleichem Gehalt ca. 210 EURO/Monat (!) (Betreuungszeit 6-8 Stunden). Wir fragen uns, wie wir die Kitagebühren für unser zu erwartendes 2. Kind noch tragen können, da diese ja sogar das Kindergeld überschreiten!

Wir hätten gern gewusst, warum die Kitabeiträge pro Stadt bzw. Gemeinde festgelegt werden? Warum gibt es hier kein einheitliches System?

Des Weiteren hätten wir gern gewusst, warum z. B. in Berlin das letzte Kitajahr umsonst ist und man in Brandenburg bis zum Schuleintritt des Kindes den Kitabeitrag entrichten muss.

Über eine baldige Antwort würden wir uns sehr freuen.

MFG

R. & S. Schleer

-1

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.