Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Fabian Oehm am 18. August 2009
2036 Leser · 5 Stimmen (-0 / +5)

Kinder und Jugend

Langzeitstudien über Pädophilie?

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

in einer Antwort an einen anderen Bürger, der Sie kontaktiert hat, schrieben Sie einen meiner Meinung nach schier unglaublichen Satz: "Langzeitstudien zeigen, dass die dauerhafte, ungehinderte und zunehmend intensive Beschäftigung mit diesen Bildern, die Hemmschwelle senkt, die Empathie mit den Opfern mindert und pädophiles Verhalten festigt." (Siehe: http://direktzu.de/vonderleyen/messages/20632 )
Was bedeutet dies, Frau von der Leyen? Wenn ich diesen Satz nun wörtlich nehme, sagen Sie also sinngemäß, dass die Verantwortlichen für die Langzeitstudie dort Pädophile sozusagen gezüchtet haben.
Sie erklären, dass dauerhafte ungehinderte und intensive Beschäftigung mit diesen Bildern ein pädophiles Verhalten festigt. Wie soll diese Studie erstellt worden sein wenn nicht mit Menschen, die sich mit diesen Bildern beschäftigen? Es wurde also bewusst zugelassen, dass sich Menschen (unter Kontrolle natürlich) zu pädophilen entwickeln bzw. pädophile Verhaltensmuster entwickeln.

Ich kann nur hoffen, dass eine solche Langzeitstudie nie stattgefunden hat?! Andernfalls müsste man sich doch ernsthafte Gedanken über eine Regierung bzw. Politiker machen, die einerseits in der Öffentlichkeit massiv gegen Pädophilie vorgehen wollen aber andererseits im Verborgenen genau diese Pädophilie fördern?
Ich hoffe auf eine erhellende Antwort von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Fabian Oehm

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.