Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Cornelia Achauer am 07. Oktober 2009
1438 Leser · 2 Stimmen (-1 / +1)

Kinder und Jugend

Mehr Betreuung und Begleitung für Eltern und Schulen

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

wir wohnen hier in der Oberpfalz in einer sehr ländlichen Gegend und es gibt kaum bis gar keine Angebote für Kinder und Jugendliche, welche unentgeltlich angeboten werden.

Viele Eltern müssen beide berufstätig sein, damit das Familieneinkommen gesichert ist. Alleinerziehende werden mit der Betreuung ihrer Kinder allein gelassen. Mobbing wird ein immer größeres Thema und die Schulen sind damit hoffnungslos überfordert.
Meine eigene Tochter musste dies leidvoll erfahren und ist deshalb inzwischen in psychiatrischer Behandlung, die Schule hat sie krank gemacht!

Welche Pläne gibt es, um solche "Einzelfälle" nicht zum Dauerthema werden zu lassen?

Bei uns findet die NPD immer häufiger Anhänger bei den Jugendlichen und das stimmt mich nachdenklich.

Warum ist unsere Jugend so aggressiv, so planlos und ohne Moral?
Wie kann man etwas dagegen tun?
Welche Hilfe bekommen Eltern und Schulen?

Ich befürworte die Ganztagsschulen, wenn damit den Kindern und Jugendlichen Chancen und Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung geboten wird. Aber welche Möglichkeiten gibt es für die, die an keiner Ganztagesschule betreut werden können?

Ich bedanke mich für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,

Cornelia Achauer (Lerntherapeutin, ADS-ElternCoach und Psychologische Beraterin)

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.