Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Dana Beyer am 07. Juli 2009
1667 Leser · 13 Stimmen (-7 / +6)

Familie

Schwanger und Selbständigkeit

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

ich bin Geschäftsinhaberin einer kleinen Firma, die in der Blechbearbeitung tätig ist mit mittlerweile nur noch einem Mitarbeiter, aufgrund der Krise musste ich Entlassungen vornehmen. Nun bin ich ungeplant schwanger geworden und wir freuen uns auf den Nachwuchs. Leider mußte ich aber feststellen, dass man als Selbständige ziemlich alleine dasteht, was den Mutterschutz angeht. Ich kann jetzt schon nur noch mit Einschränkungen körperlich arbeiten, um kein Risiko einzugehen. Davon abgesehen steht mir auch kein Mutterschaftsgeld zu.
Da muß ich fragen, mit welcher Begründung Selbständige keine Ansprüche darauf haben und wie ich finde, wenig Unterstützung bekommen?

Mit freundlichen Grüßen
Dana Beyer

-1

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.