Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor sandra sudo am 08. Mai 2009
1638 Leser · 15 Stimmen (-4 / +11)

Sonstiges

Sexueller Missbrauch

Sehr geehrte Frau von der Leyen,

mit großer Aufmerksamkeit habe ich ihren Vorstoß zum Thema des dokumentierten Missbrauchs im Internet verfolgt. Ich habe ihre Aussagen, ihre Betroffenheit und auch ihre Handlungsvorstöße mit großem, wenn auch häufig widersprüchlichem Interesse, zur Kenntnis genommen. Bei all dem stellt sich mir die Frage, wie ernsthaft und mit wieviel Engagement Sie in Zukunft, nach den möglich DNS-Sperren, das Thema des Kindsmissbrauch weiter verfolgen werden. Werden Sie auch in dem, was weniger ins Bewusstsein der Öffentlichkeit dringt aktiv werden und den über 12.000 Opfern sexuellen Missbrauchs jährlich zur Seite stehen und wenn ja, wie? Gibt es in ihrem Ministerium bereits Handlungspläne, die auch den Missbrauch, der nicht im Internet verbreitet wird, möglichst effektiv bekämpfen?

Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Sandra Sudo

+7

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.