Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor H. Schmidt am 23. November 2009
4055 Leser · 4 Stimmen (-1 / +3)

Kinder und Jugend

Steuersätze für Babynahrung

Sehr verehrte Frau von der Layen.
Sie kämpfen für bessere Rahmenbedingugen für Alleinerziehende. Sie haben 4 Mrd € locker gemacht für die Entlastung der Eltern.
2,2 Mio Kinder leben in Armut. Sie wissen wie kostenintensiv Kinder und ihre Erziehung sind, und weisen auch immer wieder darauf hin.
Die Sorge um die Vergreisung unserer Gesellschaft haben Sie mit anderen Politikern gemeinsam. Die damit einhergehende Problematik der späteren Rentner ist vorauszusehen. Trotzdem wundert mich, warum Hunde- und anderes Tierfutter mit dem ermäßigten Mehrwert-
steuersatz von 7% besteuert wird, Kinder- bzw Babykost dagegen mit
19%. Pampers und andere notwendigen Babysachen werden ebenfalls mit 19% besteuert. Ich finde das sehr befremdlich. Hunde und Katzen
sind nach meiner Auffassung Luxus. Von eInigen wenigen Ausnamen
abgesehen.Z,B. Blindenhunde. Die Änderung dieser Situation würde
keine Steuerausfälle zur Folge haben wenn beide Steuersätze ein-
fach getauscht würden. Ich meine der Vorschlag wäre es wert überdacht zu werden.

Ich bitte un Ihre Antwort.

Hans Günter Schmidt

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.