Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Sandra Köhler am 31. Januar 2009
1747 Leser · 20 Stimmen (-10 / +10)

Kinder und Jugend

Tagesmutter

Sehr gehrte Frau von der Leyen,

ich bin Tagesmutter in Leipzig. Meine tägliche Arbeit mit den 5 kleinen Mäusen ist mir immer eine Freude, jedoch schwebt seit dem ersten Tag im neuen Jahr ein kleiner Schleier über mir. Viele Fragen sind noch offen. Das größte Anliegen ist natürlich wie profitieren wir Tagesmütter vom Ausbau. Bis jetzt leider nicht. Wir bekommen 2,13 Euro die Stunde pro Kind. Damit kann ich leben, aber die nun auf mich zukommende Mehrarbeit belastet mich. Um monatlich eine Erstattung der KV und RV beiträge zu erhalten,muss ich mir eine Bestätigung von Krankenkasse und Rentenversicherungsanstalt einholen. Dies wird aber nicht gemacht. Man sagte mir, dass ich gern einmal im Jahr eine Übersicht erhalten kann, aber nicht monatlich. Das heißt unser Jugendamt wird nur einmal im Jahr die hälftige Erstattung vornehmen. Ich empfinde dies als eine Frechheit. Als Selbstständige so in einer Abhängigkeit zu schweben. Hier muss dringend etwas getan werden. Ich versteh die Krankenkasse und die Rentenversicherungsanstalt. Warum reicht hier nicht der einfache Nachweis des Kontoauszuges? Wie können sie uns Tagespflegepersonen helfen?
Freundliche Grüße

0

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.