Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Christina Fuchs am 08. Juni 2009
2307 Leser · 18 Stimmen (-8 / +10)

Familie

U3...

Sehr geehrte Frau von der Leyen,
ich bin 35Jahre alt und habe eine 2jährige Tochter. Ich bin von Anfang an alleinerziehende Mutter. Ein Jahr habe ich um Unterhalt vom Vater gekämpft. Mein Beruf ist Flugbegleiterin und arbeite jetzt wieder Teilzeit 5Tage im Monat. Ich bekomme vom Vater Unterhalt für mich und mein Kind bis meine Tochter 3Jahre alt wird bzw. bis nächstes Jahr August, da kommt sie in den Kindergarten. Ich habe mich um einen Kindergartenplatz unter 3Jahren gekümmert, jedoch nur Absagen bekommen. Es gibt ja auch kaum U3 Plätze. Mein Arbeitgeber verlangt im Juli den Antrag auf Teilzeit für das nächste Jahr. Ich kann nur eine Teilzeit für ein Jahr beantragen. Wenn ich jetzt mehr als 5 Tage im Monat einreiche, wohin mit meinem Kind. Acht Monate habe ich gar keinen Kindergartenplatz, aber auch ab August wäre sie im Kindergarten aber wohin mit dem Kind wenn ich Hotelübernachtungen habe? Wo schläft sie nachts? Wer holt sie vom Kindergarten ab? Warum wird es alleinerziehenden Müttern so schwer gemacht? Vier Jahre habe ich gebraucht um einen Festvertrag in diesem Unternehmen zu bekommen. Ich werde gezwungen wenn das Kind 3Jahre alt ist Vollzeit arbeiten zu gehen.Wie soll das in meinem Job gehen? Ein Kind hat recht darauf von der eigenen Mutter versorgt zu werden und nicht tagelang in fremde Familien zu müssen, die ich dann auch bezahlen muß und mir dann gar nichts mehr übrig bleibt. Meine Tochter hat schon keinen Vater mehr, der wollte noch nie was von ihr wissen.Jetzt soll sie auch noch ohne Mutter sein!! Was soll ich tun, reiche ich das 5Tage Modell ein bin ich finanziell am Ende oder fliege ich Vollzeit weiß aber nicht wohin mit meinem Kind. In meinem Job ändert sich ständig der Dienstplan, tagelang ist man im Hotel, es gibt keine festen Zeiten wann ich nach dem Flug zuhause bin. Ich weiß nicht weiter und ich werde mein Kind nicht über 'Wochen zu fremden Menschen geben. Alleinerziehende Mütter haben es eh schon schwer, wenig Geld , Erziehung Haushalt alles muß man alleine durchstehen. Warum wird es uns so schwer gemacht?

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.