Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Lydia Bebernik am 11. September 2009
1497 Leser · 2 Stimmen (-0 / +2)

Familie

Unterhalt und neue Familie

Sehr geehrte Frau von den Leyen,
ich möchte mich hier zu dem Thema unterhalt und Neue Familie äußern. Es geht um mein Mann er ist unterhaltspflichtig für 2 Kinder. Er hat auch dazu nichts anzuwenden. Das Problem ist wir haben zusammen jetzt 1.5 Jahre alte Tochter deswegen bin ich zurzeit Hausfrau und bekommen keine Hilfe von statt .weil es immer gesagt wird das der statt um bedürftige Familien sich kümmert in unserem fall tut es nicht .Wir leben an existent Minimum und Die ex Frau von meinem Mann lässt sich gut gehen baut mit ihren neuen Partner ein haus fährt in den urlaub. da frage ich mich wo bleibt dann die Gerechtigkeit. Warum wird der unterhalt nicht weniger in unseren fall damit wir alle was davon haben und nicht nur die andere Partei. .Sie sagen es ja selber Deutschland braucht mehr Kinder aber wenn ich so was erlebe wie jetzt dann vergeht mir die Lust noch mehr Kinder auf die Welt zu setzen .weil im Grunde die anderen Kinder werden verföhnt und hier die neue Familie muss fast verhungern. das kann doch nicht sein oder? also ich bin der Meinung es muss dringend was mit Unterhalt gesetzt passieren. Außerdem mein Mann hat sein einem Jahr die Kinder nicht gesehen weil die Mutter es nicht erlaubt es gaben schon 5 Verhandlungen aber bringen tut es nichts. warum wird sie nicht mal bestraft warum müssen immer nur die Männer darunter leiden.
Mit frendlichen Grüssen
Bebernik

+2

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.