Sehr geehrte Nutzer von direktzu.de/vonderleyen. Diese Plattform ist aufgrund des Wechsels an der Spitze des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) archiviert. Sie können daher keine Beiträge veröffentlichen oder bewerten. Bereits veröffentlichte bzw. beantwortete Beiträge stehen Ihnen jedoch weiterhin zu Ihrer Information zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Archiviert
Autor Joachim Nobis am 04. September 2009
1735 Leser · 9 Stimmen (-2 / +7)

Familie

Unterstützung für Familien

Sehr geehrte Frau von der Leyen,
vielleicht können Sie mir erklären was zu tun angeraten wäre.
Wir sind eine 5-köpfige Familie und meine Lebensgefährtin mußte ihre Ausbildung zu gunsten der Kinder aufgeben (für ein Jahr). Nun sollte die Ausbildung überbetrieblich weitergeführt werden, bezahlt vom Amt, da wir als HartzIV Familie galten. Durch mein eigenes Einkommen und die wieder aufgenommene Ausbildung meiner Lebensgefährtin sind wir nun keine HartzIV Lebensgemeinschaft mehr und somit sollen wir die Ausbildung meiner Lebensgefährtin selbst zahlen, was leider gar nicht machbar ist. Somit verliert meine Lebensgefährtin ihre Ausbildung und wir fallen zurück in HartzIV. Wenn dies denn geschieht hat sie wieder anspruch auf die übernahme ihrer Ausbildungskosten und das Spiel beginnt von vorn.

Wo ist da die logik???? Was ist zu tun? Wo ist die allseits gebriesene Familienunterstützung??? Gibt es die nur für Alleinerziehende Mütter??? Ist der wunsch des Deutschen Staates hin zur allein Erziehenden Mutter, da dies bei weitem besser unterstützt wird??? Warum erfährt man auf Ämtern keine Hilfe sondern nur Ablehnung und das abwimmeln mit stetig neuen Paketen an Zetteln und Formularen???

+5

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.